Deutschland

25 Jahre Städtepartnerschaft Berlin-Mexico City: Das Beste aus zwei Städten

Das Chapultepec-Schloss im gleichnamigen Park in Mexiko-Stadt ist ein Muss für jeden Besucher (Foto: Herdis Lüke)

Mexiko-Stadt, 25. Mai 2018 – Laura von Puttkamer kennt fast jeden Winkel in ihrer Wahlheimatstadt Berlin. Das Schicksal hat die Städteplanerin nach Mexiko-Stadt verschlagen, wo sie auf Entdeckungsreise gegangen ist und viele Ähnlichkeiten zwischen beiden Metropolen entdeckt hat.

Amerika

Guillermo del Toro: Märchenonkel mit Hang zum Bizarren

„Shape of Water: eine bildgewaltige Fabel (THE SHAPE OF WATER. Photo by Kerry Hayes. © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved)

Mexiko-Stadt, 5. März 2018 – Monster, Fabelwesen und Außenseiter haben es dem mexikanischen Regisseur Guillermo del Toro besonders angetan. Mit „Shape of Water“ setzt er ein anrührendes Statement gegen Arroganz und Intoleranz.

 

Amerika

19 Filme im Rennen um den Goldenen Bären – ein Film aus Mexiko

Gael Garcia Bernal in “Museo” (Museum) von Alonso Ruizpalacios (Foto: ©Alejandra Carvajal / Berlinale)

Berlin, 14. Januar 2018 – Bei der 68. Berlinale in Deutschlands Hauptstadt gehen von Donnerstag an 19 Filme aus aller Welt ins Rennen um die begehrten Bären-Preise. Fünf weitere Filme laufen ebenfalls im Wettbewerb, aber außer Konkurrenz.

Amerika

Lasertechnik bringt Maya-Megacity in Guatemalas Dschungel ans Licht

Noch größer als Calakmul in Campeche, Mexiko, und Tikal im benachbarten Guatemala (Foto: Screenshot Video National Geographik)

Von Denis Düttmann und Patricia Castillo

Flores, 9. Februar 2018 – Tausende Tempel, Paläste und Straßen der Maya waren Jahrhunderte lang im dichten Regenwald verborgen. Die Lidar-Technik zieht nun den Schleier weg und gibt den Blick auf die mächtige und komplexe Kultur frei.

Amerika

Regisseur del Toro: Für mich sind wir alle Monster

Seine Liebe für Monster zeigte Guillermo del Toro im letzten Herbst in einer Ausstellung in Los Angeles (Foto: 20minutos.es)

Interview: Antje Weser

Los Angeles, 8. Februar – „Shape of Water“ könnte bei der Verleihung am 4. März zum großen Oscar-Gewinner werden. Ein Interview mit Regisseur Guillermo del Toro.

Mit 13 Nominierungen geht der Film „Shape of Water“ von Guillermo del Toro als Favorit in das Rennen um die Oscars.

 

Amerika

Oscar-Favorit del Toro: Ich sehe Monster mit großer Liebe

In Mexiko läuft der Film „Forma del Agua“ seit dem 12. Januar in den Kinos (Foto: YouTube)

Los Angeles, 8. Februar 2018 – Für den mexikanischen Regisseur Guillermo del Toro (53) sind Monster etwas Wunderbares. „Ich wurde als Kind katholisch erzogen“, erzählte der 53-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Der Katholizismus sei sehr streng bei der Frage, was gut und was schlecht sei.

Amerika

Regisseur Del Toro fühlt sich wieder „jung und tollkühn“

Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro (re.) bei der Arbeit (Foto: Wipy.tv)

Mexiko-Stadt, 24. Januar 2018 – Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro fühlt sich nach dem großen Erfolg seines Films „Shape of Water“ bei den Oscar-Nominierungen wieder jung und risikobereit.

„Es war eine sehr risikoreiche Wette in meinem Alter, aber ich habe ein Vierteljahrhundert Erfahrung gebraucht, um wieder jung und tollkühn zu werden“, sagte der 53-Jährige in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Zeitung „Reforma“.

Amerika

Der „Antipoet“ – chilenischer Dichter Nicanor Parra mit 103 Jahren gestorben

Nicanor Parra war eine der wichtigsten literarischen Stimmen von Vhile (Foto: Poemas del Alma)

Santiago de Chile, 23. Januar 2018 –  Der als „Antipoet“ berühmte chilenische Dichter Nicanor Parra ist mit 103 Jahren gestorben. Dies bestätigte der chilenische Kulturminister Ernesto Ottone am Dienstag, wie das Nachrichtenportal Emol berichtete.

Mit Parra  hat Chile eine seiner wichtigsten literarischen Stimmen verloren: Parra zählte zu den bedeutendsten Schriftstellern des Landes.

Amerika

Das Düstere steht ihnen gut – US-Folkrockband Calexico runderneuert

Das neue Album von Calexico: Indierock,  kantige Noise-Gitarren und Cumbia-, Bossa- und Latino-Sounds voller Lebensfreude (Foto: Calexico)

Von Werner Herpell

Berlin, 23. Januar 2018 – Frische Spielfreude und Kreativität nach gut 20 Jahren Bandgeschichte: Die US-Folkrocker von Calexico haben sich zwar nicht ganz neu erfunden, aber immerhin eines ihrer stärksten Alben abgeliefert – mit Songs zwischen Polit-Frust und der Hoffnung auf bessere Zeiten.

Amerika

Berlinale-Wettbewerb fast komplett – Mexikanischer Film “Museo” dabei

Gael Garcia Bernal in Museo (Museum) von Alonso Ruizpalacios (Foto: ©Alejandra Carvajal / Berlinale)

Berlin, 22. Januar 2018 – Das Programm für den Berlinale-Wettbewerb ist fast komplett. Weitere Kandidaten für einen Bären sind demnach der mexikanische Film „Museo“ (Museum) von Alonso Ruizpalacios mit Gael García Bernal sowie der philippinische Film „Ang panahon ng halimaw“ (In Zeiten des Teufels) von Lav Diaz.

 

Amerika

Papst entschuldigt sich für „Ohrfeige“ an Missbrauchsopfern

Papst Franziskus während der Pressekonferenz auf dem Rückflug nach Rom (Foto: Screenshot / Vaticannews)

Rom, 22. Januar 2018 – Eine Aussage von Franziskus reichte aus, um seine sechste Lateinamerika-Reise zu überschatten. Auf dem Rückweg nach Rom entschuldigt sich der Argentinier – für die „unbeabsichtigte Wunde“, die er Missbrauchsopfern zugefügt hat.

Amerika

Papst beendet Südamerika-Reise – Kritik wegen Missbrauch-Äußerungen

Letzte Messe von Papst Franziskus vor seiner Rückreise nach Rom (Foto: iglesicatolica.org.pe)

Rom/Boston/Lima, 22. Januar 2018 – Eine Woche lang tourte der Papst durch Chile und Peru. In Erinnerung bleiben wird die Reise wohl wegen seiner Aussagen zu einem Missbrauchsfall innerhalb der Kirche.

Papst Franziskus hat seine einwöchige Lateinamerika-Reise beendet – seine dortigen Äußerungen zu einem Missbrauchsfall dürften aber weiterhin für Diskussionen sorgen.