22 11 TötungsdelikteONC kl
Amerika

Mordrate in Mexiko infolge von Waffengebrauch erreicht Rekordhoch

Die Nichtregierungsorganisation ONC hat es sich zur Aufgabe gemacht, Transparenz in die Kriminalitätsstatistik Mexikos zu bringen – hier in der Mitte ihr Vorsitzender Francisco Rivas (Foto: Emeequis)

Mexiko-Stadt, 22. November 2016 – August und September waren keine guten Monate für Mexiko, was die Mordrate betrifft: Seit 21 Jahren wurden nicht mehr so viele Todesopfer infolge von Waffengewalt gezählt.

17 11 Mietbetrug kl
Gesellschaft

Vorsicht Wohnungssuchende in Mexiko-Stadt: Mietbetrüger am Werk

Preisgünstige Wohnungen in guter Lage sind in Mexiko-Stadt Mangelware – Mietbetrüger nutzen die Lage aus (Foto: inmuebles24)

Mexiko-Stadt, 18. Oktober 2016 – Suchst du in Mexiko-Stadt eine schöne, erschwingliche Wohnung? Dann sei dir zur Vorsicht geraten: Vor allem in der Roma und Napolés sind derzeit Betrüger am Werk. In diesen beliebten Zonen bieten angebliche Vermieter aus dem Ausland schöne Wohnungen zu relativ günstigen Preisen an.

 

07 11 Uber kl
Amerika

Mexiko-Stadt ist der zweitwichtigste Markt für Uber weltweit

 

Eine rund um den Globus immer beliebtere Art, sich ein Taxi zu bestellen, ist: die Smartphone-App von Uber (Foto: es.gizmodo.com/Prathan Chorruangsak)

Mexiko-Stadt, 08. November 2016 – Herkömmliche Taxifahrer in Mexiko-Stadt hassen und bekämpfen sie, wo sie nur können. Dennoch reißt die Erfolgsserie von Uber nicht ab: Mexiko-Stadt ist mittlerweile der zweitwichtigste Markt für das US-amerikanische Unternehmen des Online-Vermittlungsdienstes für Fahrdienstleistungen weltweit.

26 10 Flüchtlinge Andere
Amerika

Welle von Einwanderern aus Afrika und Haiti in Mexiko erwartet

 

Viele Haitianer riskieren in gefährlichen Bootsfahrten oft ihr Leben, um in die USA zu kommen (Foto: telemundo.com)

Mexiko-Stadt, 26. Oktober 2016 – Was in Deutschland seit Monaten die Schlagzeilen beherrscht, wird in Mexiko bisher eher unter den Teppich gekehrt: Jetzt aber veröffentlichte die Nationale Menschenrechtskommission alarmierende Zahlen: In den nächsten Monaten werden bis zu 60.000 Flüchtlinge aus Afrika und Haiti auf ihrem Weg in die USA in Mexiko erwartet.

24 10 Hinterhalt Sinaloa1 kl
Mexiko

Blutiger Hinterhalt in Sinaloa: Bandenmitglieder gefasst, Waffen beschlagnahmt


Dies ist nur ein kleiner Teil des riesigen Waffenarsenals, das in Sinaloa gefunden wurde (Foto: lineadirectaportal.com)

Mexiko-Stadt, 24. Oktober 2016 – 278 Handys, 26 Fahrzeuge, acht viermotorige Flugzeuge, fünf Fahrzeuganhänger, Rolex-Uhren, zwölf Pferde, ein Stier, ein Löwe, diverses Vieh und 12.620 Dollar in bar: Mit dieser Beschlagnahme ist mexikanischen Spezialkräften am Freitag ein empfindlicher Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelungen.

19 10 Zwangsverheiratung Truthahn
Mexiko

Paar aus Hidalgo tauscht Tochter gegen Bier und Truthähne ein


Gewalt an minderjährigen Mädchen ist in Mexiko weit verbreitet, die Täter kommen oft ungeschoren davon (Foto: ultimahora.com)

 Mexiko-Stadt, 24. Oktober 2016 – Zurzeit häufen sich in Mexiko die Menschenrechtsverletzungen gegen Mädchen. Nachdem erst kürzlich der Fall eines Pastors bekannt wurde, dessen Strafe für die Vergewaltigung eines Mädchens aus zwei Kisten Bier bestand, wird nun ein Paar beschuldigt, seine Tochter gegen Bier und zwei Truthähne zwangsverheiratet zu haben.

 

27 03 Ayotzinapa Entschaedigung klein
Mexiko

Schlüsselfigur geschnappt: Kann der Fall Ayotzinapa jetzt geklärt werden?

 

Die Familienangehörigen der 43 verschwundenen Studenten fordern immer wieder die Aufklärung des Verbrechens (Foto: periodicoabc.mx)

Von Herdis Lüke

Iguala/Mexiko-Stadt, 22. Oktober 2016 – Irgendwann musste er in die Falle tappen. Am vergangenen Freitag war es soweit: Der ehemalige Polizeichef von Iguala, Felipe Flores, mutmaßlich für das Verschwinden der 43 Studenten aus Ayotzinapa Ende September 2014 verantwortlich, wurde am Freitag festgenommen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

11 10 Überfall Krankenwagen Culiacan
Mexiko

Nach Überfall auf Krankenwagen: Mexikaner halten Kartelle für schlagkräftiger als Militär

 Immer wieder gibt es blutige Auseinandersetzungen zwischen Militär und Organisiertem Verbrechen in Mexiko (Foto: Twitter/Huateques)

Mexiko-Stadt, 11. Oktober 2016 – Der blutige Überfall auf einen vom mexikanischen Militär begleiteten Krankentransport in Sinaloa mit fünf toten Soldaten Ende September macht die Mexikaner wütend und erfüllt sie mit Sorge. Das geht aus einer Telefonumfrage der Tageszeitung „Excélsior“ hervor.

29 06 Lehrerproteste kl
Panorama

Lehrerproteste und Straßenblockaden in Mexiko: Wirtschaft beklagt Millionenverluste

 

Die Proteste der Lehrer richten sich gegen die Bildungsreform der Regierung, gegen Entlassungen von 4000 Lehrern sowie Verhaftungen von Gewerkschaftsführern, und nun gegen das Vorgehen der Polizei bei den Ausschreitungen von Nochixtlán mit acht Toten. (Foto: litci.org)

Oaxaca, 29. Juni 2016 – Mexiko kommt nach den blutig niedergeschlagenen Lehrerprotesten in Nochixtlán, Oaxaca, nicht zur Ruhe.

28 06 Chapo Hotel kl
Panorama

Drogenboss „El Chapo“ wehrt sich erneut gegen Auslieferung

 

„El Chapo” kurz  nach  seiner Festnahme im Januar in Handschellen auf der Bettkante eines Hotels bei Los Mochis in Sinaloa (Foto:almomento.mx)

Mexiko-Stadt, 28. Juni 2016 – Eine Geschichte ohne (baldiges) Ende: Mexikos Drogenboss Joaquín „El Chapo“ Guzmán wehrt sich erneut gegen seine Auslieferung an die USA. Sein Verteidigerteam habe einstweiligen Rechtsschutz gegen seine Überstellung an die Vereinigten Staaten beantragt.

16 06 El Güero kl
Panorama

Ex-Drogenboss „El Güero” zurück in Mexiko

 

Letzten Samstag wurde „El Güero” von einem kalifornischen Gefängnis in sein Heimatland gebracht – und sofort von mexikanischen Beamten in Empfang genommen. (Foto: thewhistleblowers.info)

Mexiko-Stadt, 16. Juni 2016 – Die USA haben einen ehemaligen Komplizen des Drogenbosses Joaquín „El Chapo” Guzmán nach Absitzen einer langjährigen Haftstrafe den mexikanischen Behörden übergeben.

 

28 05 Chapo Auslieferung kl
Panorama

„El Chapo” legt Einspruch gegen Auslieferung an USA ein

 

„El Chapos” Unterstützer kämpfen in einer Medien-Kampagne gegen dessen Auslieferung an die USA und für bessere Haftbedingungen in Mexiko. (Foto: insightcrime.org)

Mexiko-Stadt, 28. Mai 2016 – Es war zu erwarten: Die Anwälte des in Mexiko inhaftierten Drogenbosses Joaquín „El Chapo” Guzmán haben Rechtsmittel gegen dessen geplante Auslieferung an die USA eingelegt.

27 05 Chapo Netflix rec kl
Panorama

Netflix plant Serie über “El Chapo” – Anwalt droht mit Klage

 

„El Chapo“ kommt – aber erstmal als Serie bei Netflix (Foto: Screenshot / Facebook)

Mexiko-Stadt, 27. Mai 2016 – Der US-Streaming-Anbieter Netflix plant nach eigenen Angaben eine Serie über den berüchtigten mexikanischen Drogenboss Joaquín “El Chapo” Guzmán. Der inhaftierte Drogenhändler scheint dies allerdings kritisch zu sehen: Einer seiner Anwälte drohte bereits mit einer Klage.