04 01 2017 oxxo1 578x400 kl
Mexiko

Benzinpreiserhöhung: Der Volkszorn tobt und die Gerüchteküche brodelt

Ein geplünderter Supermarkt in Toluca (Foto: Daniel Galeana / El Sol de Toluca)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 4. Januar 2017 – Die Freigabe des Benzinpreises am 1. Januar kam um ein Jahr früher als geplant, aber sie kam keineswegs überraschend. Umso heftiger kocht nun der  Volkszorn.  In zahlreichen Städten vor allem im Zentrum Mexikos wütete am Mittwoch der Mob, in den sozialen Medien brodelte die Gerüchteküche: Von Putsch in Jalisco bis „von oben gesteuerter Panikmache“ und Ausgangssperren.

 

11 10 RuizMassieu Mauer kl
Amerika

Mexiko: Wir zahlen die Mauer nicht!

Trumps „dicke, fette, wunderschöne” Mauer gibt es streckenweise bereits (Foto: der-postillon)

Mexiko-Stadt, 10. November 2016 – Nach Donald Trumps Überraschungssieg bei der US-Präsidentschaftswahl ist sein Wahlversprechen, eine Grenzmauer zu Mexiko zu bauen, wieder in aller Munde. Außenministerin Claudia Ruiz Massieu bekräftigte am Donnerstag die Haltung der Regierung: Mexiko wird für diese Mauer nicht zahlen.

EPN Trump kl
Amerika

Mexiko und der Sieg von Donald Trump: Der Schock sitzt tief

Mexikos Präsident, Enrique Peña Nieto (lks), und der Kandidat der Republikaner für die US- Präsidentschaftswahlen, Donald Trump, Ende August vor der Presse in Mexiko-Stadt (Foto: Mex. Präsidialamt)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 9. November 2016 – Was hat das mexikanische Volk auf ihn geschimpft. Ihr Präsident habe mit seiner Einladung des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump Ende August nach Mexiko sein Volk „verraten und gedemütigt“.

09 11 US Wahl kl
Amerika

Nach US-Wahl: Peña Nieto gratuliert Trump – Peso im freien Fall

Enrique Peña Nieto hat Donald Trump telefonisch zu dessen Wahlsieg gratuliert (Foto: gob.mx)

Mexiko-Stadt, 9. November 2016 – Mit Ungläubigkeit und Entsetzen hat das mexikanische Volk auf den Sieg von Donald Trump bei den US-Wahlen reagiert. Versöhnlich und kooperationsbereit äußerte sich am Mittwoch dafür Präsident Enrique Peña Nieto. Er gratulierte dem Republikaner und bekräftigte seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

 

08 03 Tillich 2 kl
Deutschland

Bundesratspräsident Tillich besucht Mexiko und Kuba

Der Präsident des Bundesrates und sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich kommt im Rahmen des Deutsch-Mexikanischen Jahres nach Mexiko und Querétaro (Foto: Facebook Sachsen.de)

Dresden, 8. September 2016 – Der Präsident des Bundesrates und sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich reist vom 10. bis zum 18. September nach Mexiko und Kuba. Begleitet wird Tillich von einer rund 65-köpfigen Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

EPN Videgaray kl
Amerika

Trump-Besuch stürzt Mexiko in innenpolitische Krise – Finanzminister zurückgetreten

 

Präsident Enrique Peña Nieto bei der Pressekonferenz zum Kabinettwechsel. Links von ihm Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong und der zurückgetretene Finanzminister Luis Videgaray, rechts der neue Finanzminister José Antonio Meade und sein Nachfolger im Ministerium für Soziale Entwicklung, Enrique Miranda Nava (Foto: Mex. Präsidialamt)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 8. September 2016 – Der Blitzbesuch von Donald Trump vor einer Woche bei Präsident Enrique Peña Nieto hat ein erstes politisches Opfer gefordert: Finanzminister Luis Videgaray ist am Mittwoch von seinem Amt zurückgetreten.

EPN Trump kl
Amerika

Blitzbesuch von Trump in Mexiko erhitzt die Gemüter

 

 

Mexikos Präsident, Enrique Peña Nieto (lks), und der republikanische Präsidentschaftskandidat der US-Amerikaner, Donald Trump am Mittwoch bei der gemeinsamen Pressekonferenz in Los Pinos (Foto: Mex. Präsidialamt)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 31. August 2016 – Der Blitzbesuch des Kandidaten der Republikaner für die US-Präsidentschaftswahlen, Donald Trump, am Mittwoch in Mexiko hat die Gemüter erhitzt.

29 06 Lehrerproteste kl
Amerika

Mehr Lehrerstreiks, mehr Blockaden und Demonstrationen zum Schulstart

Just zum Schulstart nach den Sommerferien wollen protestierende Lehrer wieder Straßen blockieren (Foto: litci.org)

Mexiko-Stadt, 21. August 2016 – An diesem Montag beginnt in Mexiko offiziell wieder die Schule. Zigtausende Schüler bleiben aber wie schon vor den Sommerferien vom Unterricht ausgeschlossen. Die Lehrer-Gewerkschaft CNTE kündigte am Sonntag die Fortsetzung der Streiks und noch mehr Protestaktionen in Mexiko-Stadt und weiteren Bundesstaaten an.

15 07 cnte3
Politik

Bildungsreform: Taktischer Schachzug oder Rückzug vor dem Feind?

 

Demonstranten der CNTE werfen der SNTE politischen Opportunismus vor (Foto: rioaxaca.com)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 15. Juli 2016 – Die Bildungsreform in Mexiko wird nun doch überarbeitet, vor allem die umstrittene Eignungsprüfung der Lehrer. Damit, so scheint es, knickt die Regierung vor den protestierenden Lehrern ein. Der Konflikt ist aber keineswegs gelöst.

29 06 Nordamerikagipfel kl
Politik

USA, Kanada und Mexiko werben für Handel – Kritik an Trump

 

Die „drei Amigos“ bei ihrer Zusammenkunft im kanadischen Ottawa (Foto: Mex. Präsidialamt)

Ottawa, 30. Juni 2016 – Die USA, Kanada und Mexiko sehen in engem Handel und internationalem Austausch die Zukunft und weisen Isolationismus scharf zurück. Die Präsidenten Barack Obama und Enrique Peña Nieto wandten sich mit Kanadas Premier Justin Trudeau nach einem Nordamerikagipfel in Ottawa gegen jede Form der Abschottung.

 

11 06 marcos peña 2 kl
Amerika

Argentinien will bis zu 3000 syrische Flüchtlinge aufnehmen

Der agentinische Kabinettschef Marcos Peña (Foto: conclusion.com.ar)

Buenos Aires, 11. Juni 2016 – Angesichts des andauernden Konflikts in Syrien will Argentinien bis zu 3000 Flüchtlinge aus dem Kriegsland aufnehmen. „Argentinien ist bereit, zwischen 2500 und 3000 Flüchtlinge zu empfangen, sobald wir dafür eine gangbare Lösung gefunden haben“, sagte Kabinettschef Marcos Peña am Samstag der Zeitung „Clarín“.

Steinmeier Flüchtlinge klei
Deutschland

Flüchtlinge in Mexiko: Steinmeier fordert gemeinsamen Kampf gegen Kriminalität

Außenminister Steinmeier hört im Flüchtlingsheim aus erster Hand über die Flüchtlingsproblematik in Mexiko. Links die Grünen-Politikerin Claudia Roth (Foto: Herdis Lüke) 

Mexiko-Stadt, 5. Juni 2016 – Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Mexiko, zweite Station seiner Lateinamerika-Reise. Vor den Regierungsgesprächen besucht er am Samstag ein Flüchtlingsheim und am Sonntag die Pyramidenstadt Teotihuacán. Am Montagnachmittag eröffnet er das Deutschlandjahr.

03 06 Steinmeier Außenminis
Politik

Steinmeier beendet Argentinien-Besuch – Am Samstag in Mexiko erwartet

 

Gemeinsam mit seiner argentinischen Amtskollegin Susana Malcorra unterzeichnete der Bundesaußenminister eine Vereinbarung über ein „Working Holiday Programm“. (Foto: Thomas Köhler/photothek.de)

Mexiko-Stadt, 3. Juni 2016 – Mit einem Besuch in Mexiko setzt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am Samstag eine einwöchige Reise durch Lateinamerika fort. Zum Auftakt will er sich am Samstag in der Hauptstadt Mexiko-Stadt über das Schicksal von Flüchtlingen informieren, deren Ziel die USA sind.