Amerika

Kolumbien sichert geflohener Staatsanwältin aus Venezuela Schutz zu

Die Botschaft von Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos auf Twitter (Foto: Screenshot)

Bogotá, 22. August 2017 – Kolumbien hat der abgesetzten Staatsanwältin Luisa Ortega nach deren Flucht aus Venezuela den vollen Schutz zugesichert. „Wenn Ortega Asyl beantragt, werden wir es ihr gewähren“, schrieb der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos am Montag auf Twitter.

Amerika

Rebellische Staatsanwältin Ortega flieht vor Maduro aus Venezuela

Der ehemaligen Generalstaatsanwältin von Venezuela, Luisa Ortega, gelang die Flucht aus Venezuela (Foto: fmcenteresnoticia.com.ve)

Bogotá/Caracas, 20. August 2017 – Die nach einem wochenlangen Machtkampf mit Venezuelas Präsident Nicolás Maduro abgesetzte Generalstaatsanwältin Luisa Ortega ist nach Kolumbien geflohen. In Caracas hat indessen das von der Opposition dominierte Parlament seine Entmachtung durch die übergeordnete Verfassungsgebende Versammlung strikt zurückgewiesen.

 

Amerika

Maduros Gegnern drohen lange Strafen – Venezuela rüffelt Berlin

Julio Borges, der Präsident des entmachteten Parlaments in Venezuela (Foto: panorama.com.ve)

Caracas, 18. August 2017 – In Venezuela drohen führenden Oppositionspolitikern lange Gefängnisstrafen. Gegen den Präsidenten und den Vizepräsidenten des Parlaments, Julio Borges und Freddy Guevara, würden Ermittlungen eingeleitet, sagte die Präsidentin der neuen Verfassungsgebenden Versammlung, Delcy Rodríguez. Ihnen droht die Aufhebung der Immunität.

31 07 resultados oposicion
Politik

Die Farce von Caracas

Die Wahlbeteiligung lag gerade mal zwölf Prozent, ein Desaster für Maduro (Foto: noticiasrcn.com)

Von Georg Ismar

Caracas, 31. Juli 2017 – Die Szene passt zu dieser unglückseligen Wahl: Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro will vor aller Welt zeigen, wie gut das Wahlsystem funktioniert und seinen Ausweis scannen lassen. Das wird live im Fernsehen übertragen.

30 07 Juanes 2017 rec
Amerika

Popstar Juanes leidet mit Venezuelas Menschen

Der kolumbianische Sänger und Postar Juanes ist derzeit auf Lateinamerika-Tournee (Foto: universal-music.de)

Managua, 30. Juli 2017 – Der kolumbianische Popstar Juanes („La Camisa Negra“) ist höchst besorgt über die dramatische Lage der Menschen im benachbarten Venezuela und die dort drohende Gewalteskalation. „Das Land ist so betrogen worden“, sagte er am Rande der ersten Station seiner Lateinamerikatour der Deutschen Presse-Agentur in Nicaragua.

15 11 Trump kl
Mexiko

US-Repräsentantenhaus verabschiedet Budgetentwurf mit Mauer-Geldern

Donald Trump als mauerbauernder Nazi – hier  auf der „Mauer der Karikaturen” in Mexiko-Stadt (Foto: youtube)

Washington, 28. Juli 2017 – Das US-Repräsentantenhaus hat einen Budgetentwurf für Verteidigungsausgaben verabschiedet, in dem auch Gelder für die von US-Präsident Donald Trump geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko vorgesehen sind. 235 Abgeordnete stimmten am Donnerstagabend  dafür, 192 waren dagegen.

 

Trump Putin Kugler rec
Politik

Mit Lächeln und geballter Faust: Trump dominiert die G20

Mehr als zwei Stunden sprachen Donald Trump und Wladimir Putin miteinander – fast anderthalb Stunden länger als geplant (Foto: Bundesregierung / Kugler)

Von Michael Donhauser

Hamburg, 10. Juli 2017 – „Amerika zuerst“ nicht „Amerika allein“: Das war das Motto, mit dem Donald Trump seine Reise nach Europa angetreten hat. Zumindest den ersten Teil hat er eingehalten.

Kein Bild
Deutschland

Trauerakt für Helmut Kohl: Abschied von einem großen Europäer

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht in Straßburg beim Trauerakt für Helmut Kohl. (Foto: Bundesregierung/Kugler)

Straßburg, 1. Juli 2017 – Erstmals in der Geschichte der Europäischen Union hat es einen europäischen Trauerakt gegeben.  Der  EU-Rat, das EU-Parlament und die EU-Kommission  hatten am Samstagvormittag gemeinsam nach Straßburg eingeladen, um des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl zu gedenken.

30 03 Migrantenkinder
Amerika

Amnesty beschuldigt USA und Mexiko der Menschenrechtsverletzungen an Flüchtlingen

2015 wurden über 35 000 minderjährige Migranten in Mexiko festgenommen (Foto:  odisea.org)

Berlin, 15. Juni 2017 – Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) erhebt schwere Vorwürfe gegen die USA und Mexiko. Nach einem neuen  Amnesty-Bericht verletzt die Migrationspolitik der USA die Rechte schutzsuchender Menschen. Auch mexikanische Behörden brächten zehntausende Flüchtende aus Zentralamerika durch Abschiebung in tödliche Gefahr.

01 bonn 01 10 1982 helmut k
Deutschland

Altkanzler Kohl tot – Merkel: Er war ein Glücksfall für Deutschland

Helmut Kohl  am 1. Oktober 1982 bei seiner ersten Vereidigung im Deutschen Bundestag in Bonn (Foto: Bundesregierung/Wegmann)

Berlin 16. Juni 2017 – Helmut Kohl, Kanzler der Einheit und Wegbereiter der Europäischen Union, ist tot. Der Alt-Bundeskanzler und langjährige CDU-Vorsitzende starb im Alter von 87 Jahren, bestätigte sein Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Merkel MIDE rec
Deutschland

Merkel kritisiert Trumps Mauerbau: „Wird das Problem nicht lösen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Wirtschaftsforum mit deutschen und mexikanischen Unternehmern in Mexiko-Stadt (Foto: Bundesregierung / Kugler)

Mexiko-Stadt, 11. Juni 2017 – US-Präsident Trump will an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten. Damit sollen Drogenschmuggel und illegale Migration gestoppt werden. Bei ihrem Staatsbesuch in Mexiko sagt die deutsche Kanzlerin offen, was sie davon hält: sehr wenig.

Merkel EPN PN rec
Deutschland

Merkel in Mexiko: Rückendeckung für Klimaschutz und Freihandel

Ausgesprochen warmherzig begrüßte Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto Bundeskanzlerin Angela Merkel (Foto: Bundesregierung / Kugler)

Mexiko-Stadt, 10. Juni 2017 – Deutschland und Mexiko wollen das neue EU-Mexiko-Freihandelsabkommen zügig abschließen und die politische Zusammenarbeit intensivieren. Bei ihrem kurzen Staatsbesuch in Mexiko haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto neben bilateralen Fragen außerdem über die G20-Agenda ausgetauscht.

 

Merkel EPN rec
Deutschland

Merkel sucht in Argentinien und Mexiko Verbündete für G20-Ziele

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto bei dessen Besuch im April 2016 in Berlin (Foto: Bundesregierung / Bergmann)

Berlin, 6. Juni 2017 – 30 000 Flugkilometer in rund vier Tagen: Die Kanzlerin besucht mit Argentinien und Mexiko zwei wichtige Länder Lateinamerikas. Der Streit mit US-Präsident Trump über Freihandel und Klimaschutz dürfte mitreisen.