Amerika

Höchste Inflation in 17 Jahren: Mexiko erhöht den Leitzins

Die Fassade der mexikanischen Nationalbank im Historischen Zentrum in Mexiko-Stadt (Foto: yelp.com.mx)

Mexiko-Stadt, 8. Februar 2018 – Angesichts der steigenden Inflation hat die mexikanische Zentralbank den Leitzins erneut erhöht. Die Währungshüter hoben den Zinssatz am Donnerstag um 25 Basispunkte auf 7,5 Prozent an.

Damit will die Notenbank der Inflation entgegenwirken, die im vergangenen Jahr mit 6,77 Prozent den höchsten Wert seit 17 Jahren erreicht hatte.

Deutschland

Hannover Messe: Mexiko präsentiert sich als Innovationspartner

Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG, berichtet über den aktuellen Stand der Messevorbereitungen (Foto: HANNOVER MESSE)

Hannover, 6. Februar 2018 – Immer vernetzter, immer intelligenter: Die Fabrik der Zukunft wird smart. Auf der Hannover Messe als weltgrößter Leistungsschau der Industrie sollen die neusten Trends zu sehen sein. Einen ersten Einblick in die digitale Welt gab es nun schon.

 

Amerika

USA und Mexiko machen gemeinsam Front gegen Venezuelas Regierung

US-Außenminister Rex Tillerson im Gespräch mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto und Regierungsvertretern(Foto: Mex. Präsidialamt)

Mexiko-Stadt, 2. Februar 2018 – Mauer, Migration, Freihandel: Die Beziehung zwischen den Nachbarn war zuletzt angespannt. Dennoch wollen die USA und Mexiko bei den drängenden Fragen der Region zusammenarbeiten.

Gemeinsam rufen sie die venezolanische Regierung zu einer Rückkehr zur Demokratie auf.

Mexiko

Mexiko versteigert Ölförderlizenzen – Milliardeninvestition erwartet

In den mexikanischen Gewässern im Golf von Mexiko lagern riesige Ölfelder (Foto:Pemex)

Mexiko-Stadt, 31. Januar 2018  – Mexiko hat für 525 Millionen US-Dollar (423 Mio Euro) Förderlizenzen für 19 Ölfelder in der Tiefsee im Golf von Mexiko versteigert. Insgesamt rechnet die Regierung in den kommenden 35 Jahren mit Investitionen in Höhe von 93 Milliarden US-Dollar (75 Mrd Euro).

Amerika

Venezuela will Kryptowährung Petro Mitte Februar starten

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro: „Wir sind in der Zukunft angekommen.“ (Foto: Ven. Präsidialamt)

Caracas,  0. Januar 2018 – Der Vorverkauf der venezolanischen Kryptowährung Petro soll am 20. Februar beginnen. Präsident Nicolás Maduro stellte am Dienstag ein Weißbuch über die Funktionsweise der neuen Cyberwährung vor.

Angesichts der Wirtschaftssanktionen der USA und des Devisenmangels will sich die venezolanische Regierung mit dem Petro wieder Zugang zu den internationalen Finanzmärkten verschaffen.

Amerika

EU-Kommission und Südamerikas Mercosur-Staaten ringen um Freihandel

Warenaustausch zwischen EU und Mercosur-Staaten (Screenshot / EU-Kommission)

Brüssel, 30. Januar 2018 – Die EU-Kommission und der südamerikanische Staatenbund Mercosur ringen weiter um einen gemeinsamen Freihandelspakt. Bei einem Treffen der Chefunterhändler am Freitag sollten die Verhandlungen vorangetrieben werden.

Wie es am Dienstag aus Kreisen der Brüsseler Behörde hieß, sollten  EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und Agrarkommissar Phil Hogan am Mittwoch zunächst die gesamte EU-Kommission auf den Stand der Dinge bringen.

 

Amerika

Mexikos Wirtschaft legt 2017 um 2,1 Prozent zu

Zu den stark wachsenden Regionen gehört San Luis Potosí im zentralen Mexiko (Foto: planoinformativo.com)

Mexiko-Stadt, 30. Januar 2018 – Die mexikanische Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent gewachsen. Während die Landwirtschaft und die Dienstleistungsbranche zulegten, gab der Industriesektor leicht nach.

Wie die nationale Statistikbehörde am Dienstag mitteilte, hatte die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas 2016 ihre Leistung noch um 2,3 Prozent gesteigert. 

Amerika

USA wollen weiter über „sehr wichtiges“ Nafta-Abkommen verhandeln

Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo (li.),  Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer, am Montag in Montreal (Foto: Mex. Wirtschaftsministerium)

Montreal, 29. Januar 2018 – Die USA wollen nach Angaben ihres Handelsbeauftragten Robert Lighthizer weiter über das aus seiner Sicht „sehr wichtige“ Freihandelsabkommen Nafta mit Kanada und Mexiko verhandeln.

Das sagte Lighthizer am Montag zum Abschluss der sechsten Gesprächsrunde mit Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland und Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo in Montreal.

Amerika

Erdölförderung in Mexiko geht deutlich zurück

Ölplattform von Pemex im Golf von Campeche (Foto: Pemex)

Mexiko-Stadt, 27. Januar 2018 – Die Erdölförderung in Mexiko sinkt weiter. Im vergangenen Jahr sei die Produktion um 9,56 Prozent auf 1,94 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag gefallen, teilte der staatliche Energiekonzern Pemex am Freitag mit.

Die Ölförderung in Mexiko geht bereits seit 2004 zurück, als sie mit täglich 3,38 Millionen Barrel einen Rekord erreicht hatte.

Amerika

Brav und blass: Unternehmer Trump auf Geschäftsreise in Davos

Heikle Nähe zu Trump: Siemens-Chef Joe Kaeser (re. neben dem US-Präsidenten) beim Essen mit Unternehmern in Davos (Foto: Youtube)

Von Michael Donhauser und Benedikt von Imhoff

Davos, 26. Januar 2018 – Trumps Reise in die Höhle des Löwen verläuft glimpflich. Die von ihm häufig gegeißelte Wirtschafts- und Finanzelite in Davos applaudiert ihm höflich für seine Steuerreform.

Amerika

Deutscher Manager: Bei Trump-Rede fehlte Bannons Handschrift

Zahmer Auftritt von US-Präsident Donald Trump in Davos (Foto: Weltwirtschaftsforum)

Davos, 26. Januar 2018 – Der Auftritt von US-Präsident Donald Trumps hat unter der Wirtschaftselite in Davos nur für verhaltenen Applaus gesorgt. „Trumps Auftritt war zurückhaltender und gedämpfter als in der Vergangenheit“, sagte Karl Braun, Vorstandsmitglied der Beratungsgesellschaft KPMG, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Amerika

Trump wirbt in Davos: „Perfekte Zeit“ für Investitionen in USA

Der Applaus für Donald Trump am Ende seiner Rede war spärlich (Foto: Screenshot / Weltwirtschaftsforum Davos)

Davos, 26. Januar 2018 – Zum ersten Mal seit 17 Jahren reist ein US-Präsident zum Weltwirtschaftsforum. Gespannt warteten die Konzernchefs in Davos auf unternehmerfreundliche Signale von Donald Trump. Und der Ex-Unternehmer liefert.

Vor der Finanz- und Wirtschaftselite in Davos hat US-Präsident Donald Trump um Investitionen in die USA geworben und den Konzernchefs eine glänzende Zukunft in Amerika versprochen.

 

Amerika

Weltwirtschaftsforum beginnt mit Warnungen vor Protektionismus und Alleingängen

Der indische Ministerpräsident Narendra Modi auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (Foto: World Economic Forum/Manuel Lopez)

Davos, 23. Januar 2018 – US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem Weltwirtschaftsforum.

Mit Warnungen vor der zunehmenden Abschottung einzelner Staaten hat in Davos das Weltwirtschaftsforum (WEF) begonnen.