Gabriel gibt Startschuss für Werbetour für Hannover Messe in Mexiko

20 05 Gabriel Hannover Mess

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (l3. v. lks.) mit Teilnehmern seiner Delegation in Mexiko (Foto: Herdis Lüke)

 

Mexiko-Stadt, 20. Mai 2017 – Kein geringerer als der deutsche Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat am Freitag in Mexiko-Stadt den Startschuss zur Werbetour für die Hannover Messe gegeben. Mexiko ist als erstes Land Lateinamerikas 2018 Partnerland der weltgrößten Industrieschau. „Mexiko ist unser wichtigster Partner in Lateinamerika. 1900 deutsche Unternehmen sind hier mit vielen Tausenden Arbeitsplätzen“, sagte Gabriel.

Der Außenminister wies auf die Bedeutung der Messe als weltweite Plattform für Unternehmen hin, sich im Weltmarkt zu positionieren. Mexiko treffe in Deutschland auf viele Sympathien, das Land „weckt viele positiven Emotionen“. Das seien gute Bedingungen, an die Mexiko anknüpfen könne.

In der vergangenen Ausgabe der Hannover Messe kamen 225.000 Besucher, fünf Millionen Business-Kontakte wurden geknüpft. Der Außenminister appellierte an Mexiko, seine Chancen zu nutzen und verantwortungsvoll zu gestalten.   Gabriel betonte gleichzeitig, wie wichtig für das Partnerland eine gute Vorbereitung auf die Messe sei.

Event Tickets at TicketNetwork.com

Bis September wird die Messe auf verschiedenen Roadshows im ganzen Land für die Teilnahme mexikanischer Unternehmen werben. Wie der Dierktor der mexikanischen Außenwirtschaftsagentur ProMéxico, Paulo Carreño King, erklärte, sollen etwa 100 mexikanische Unternehmen an der Hannover Messe teilnehmen.

Mexiko versucht derzeit, seine Wirtschaftsbeziehungen zu diversifizieren. Wie sich die Beziehung zum wichtigsten Handelspartner USA in Zukunft gestalten wird, ist derzeit noch nicht klar. US-Präsident Donald Trump will das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) mit Kanada und Mexiko neu verhandeln. Ursprünglich wollte er das NAFTA-Abkommen sogar kündigen, lenkte dann aber nach Gesprächen mit Kanadas Ministerpräsidenten Justin Trudeau  und seinem mexikanischen Amtskollegen Enrique Peña Nieto Ende April ein. Derzeit werden die Verhandlungen von den jeweiligen Kommissionen der drei Länder vorbereitet. Sie sollen voraussichtlich im August starten.

Peña Nieto hob das “exzellente Niveau” der Beziehungen zwischen Mexiko und Deutschland hervor. Die Häufigkeit und Intensität des Dialogs auf höchstem Niveau, die Dynamik der Handelsbeziehungen, die Investitionen und die wachsende Agenda zwischen beiden Ländern bezeugten dies.

„Wir stehen bereit, den Freihandel mit Mexiko auszubauen“, sagte Gabriel. Das Handelsvolumen zwischen Deutschland und Mexiko beträgt rund 18 Milliarden US-Dollar. „Um neue Investition anzulocken, muss allerdings die Sicherheitslage verbessert werden“, sagte Gabriel.

Derzeit wird das Freihandelabkommen mit der EU aktualisiert. Vor allem die Regelungen zu geistigem Eigentum, Investitionsschutz und Marktzugang sollen angepasst werden. „Wir unterstützen sehr die Modernisierung des Abkommens zwischen Mexiko und der Europäischen Union“, sagte Gabriel. „Wir sind überzeugt, dass das im beiderseitigen Interesse ist.“ (dmz/hl mit Material von dpa)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.