25 Jahre Städtepartnerschaft Berlin-Mexico City: Das Beste aus zwei Städten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Chapultepec-Schloss im gleichnamigen Park in Mexiko-Stadt ist ein Muss für jeden Besucher (Foto: Herdis Lüke)

 

Mexiko-Stadt, 25. Mai 2018 – Laura von Puttkamer kennt fast jeden Winkel in ihrer Wahlheimatstadt Berlin. Das Schicksal hat die Städteplanerin nach Mexiko-Stadt verschlagen, wo sie auf Entdeckungsreise gegangen ist und viele Ähnlichkeiten zwischen beiden Metropolen entdeckt hat. Das hat sie auf eine großartige Idee gebracht.

Mexiko-Stadt, 25. Mai 2018 – Laura von Puttkamer kennt fast jeden Winkel in ihrer Wahlheimatstadt Berlin. Das Schicksal hat die Städteplanerin nach Mexiko-Stadt verschlagen, wo sie auf Entdeckungsreise gegangen ist und viele Ähnlichkeiten zwischen beiden Metropolen entdeckt hat. Das hat sie auf eine großartige Idee gebracht.

Von Laura von Puttkamer

Als ich in Mexiko-Stadt (CDMX) ankomme, kann ich noch nicht viele Ähnlichkeiten zu Berlin erkennen. Brausender Verkehr, Wolkenkratzer und die schiere Menge an Menschen sind überwältigend und auch die Luftverschmutzung macht meinen Lungen zu schaffen. Gleichzeitig übertrifft diese riesige Metropole meine Erwartungen und gefällt mir viel besser als gedacht, hört man doch in deutschen Medien fast ausschließlich Negatives über die mexikanische Hauptstadt.

Event Tickets at TicketNetwork.com

Wunderschöne koloniale und prä-hispanische Bauten, ein riesengroßer Park (Chapultepec) mitten in der Stadt, unglaubliche Museen, Street Food und Street Art an jeder Ecke – diese Stadt fühlt sich zu jeder Tages- und Nachtzeit lebendig und aufregend an. Allerdings ist Mexiko-Stadt in vielen Hinsichten sehr westlich geprägt und man könnte gerade im Stadtzentrum leicht vergessen, dass man sich etwa 12 Flugstunden von Europa entfernt befindet.

Jetzt, nach einigen Monaten in der Stadt, sehe ich immer mehr Ähnlichkeiten zwischen Berlin und Mexiko-Stadt, die ich im Rahmen meines Projektes „cdmXberlin“ anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft feiern möchte.

Die Berliner sind zum Beispiel stolz auf ihre Goldelse, offiziell die Siegessäule genannt, die mit dem Ángel de la Independencia in Mexiko-Stadt eine Zwillingsschwester hat, ohne dass dies geplant war. Grüne Lungen mitten in der Stadt – der Tiergarten in Berlin und der Chapultepec-Park in Mexiko-Stadt – , beeindruckende Museen, eine viele Jahrhunderte lange und bewegte Geschichte sowie hippe Stadtviertel mit schönen Cafés, Hipster-Läden und abwechslungsreicher Architektur gehören zu einigen der Ähnlichkeiten, die ich gefunden habe. Aber auch ein gut ausgebautes Nahverkehrssystem, viele Grünflächen und angenehme öffentliche Räume sind in beiden Städten zu finden. Der „Vibe“ einer aufregenden, künstlerischen und internationalen Stadt gehört sowohl zu Berlin als auch zu Mexiko-Stadt unbedingt dazu.

Das Beste aus zwei Städten

Seit dem 1. September 1993 sind Berlin und Mexiko-Stadt offiziell als Partnerstädte verschwestert. In diesem Rahmen finden immer wieder kulturelle Events in beiden Städten statt, die den Austausch fördern sollen. Auch auf der politischen Ebene arbeiten die Städte zusammen, zum Beispiel bei Themen wie Klimawandel, Umweltschutz, Abwasserentsorgung und Recycling. Was und ob etwas konkret zum Jahrestag geplant ist, steht bislang noch nicht fest.

Nachdem ich jahrelang in Berlin gelebt und nun Mexiko-Stadt zumindest für einige Zeit zu meiner Wahlheimat gemacht habe, bot es sich an, durch ein Projekt zum Thema Städtepartnerschaft diese beiden Städte zu feiern: Seit inzwischen sechs Wochen betreibe ich nun aus Liebe zu Berlin und CDMX eine Plattform (www.cdmxberlin.org), die sich der Suche nach den Lieblingsplätzen der Bewohner*innen beider Städte widmet. Mitmachen geht ganz schnell: kurz die  Umfrage ausfüllen und ein Foto hochladen.

Berlin x Mexiko-Stadt = Die Kreation einer fiktiven Stadt

Aus dieser Sammlung an Lieblingsorten erschaffe ich dann gemeinsam mit Künstler*innen und Schulklassen eine fiktive dritte Stadt, die sozusagen die Multiplikation von Berlin und Mexiko-Stadt darstellt, indem sie das Beste aus zwei Städten verkörpert. Im November 2018 (voraussichtlich) sollen die unterschiedlichen Kunstwerke in beiden Städten sowie auf der Website ausgestellt werden.

Hier geht es zur Registrierung der Lieblingsorte in Berlin, CDMX sowie zu weiteren Informationen über das Projekt. Ich freue mich über jeden Eintrag und noch mehr, wenn sich unter den Leser*innen interessierte Kunstschaffende finden, die Lust haben, mit mir eine neue Stadt zu erschaffen.

Bisherige Ergebnisse

Dank der Unterstützung der Deutschen Botschaft in Mexiko-Stadt haben bereits über 100 Bewohner*innen von CDMX ihren Lieblingsort eingetragen. In Berlin sieht das Ergebnis mit etwa 30 Einreichungen leider etwas dünner aus, was ich unter anderem darauf zurückführe, dass die Mexikaner*innen einfach einen größeren Nationalstolz haben.

Dies sind die Lieblingsorte in CDMX, die mehrfach genannt wurden:

  • Bosque de Chapultepec
  • Palacio de Bellas Artes
  • Coyoacán
  • Ciudad Universitaria
  • Paseo de la Reforma
  • Centro Histórico
  • La Condesa

Und dies sind einige Lieblingsorte der Berliner:

  • Brandenburger Tor
  • Tiergarten
  • Neukölln
  • Mauerparkflohmarkt
  • Die Spree und die verschiedenen Seen
  • Kulturelle Events wie das Berlin Mural Fest und der Karneval der Kulturen

Täglich poste ich auf Instagram die neuesten eingereichten Lieblingsorte und kooperiere dabei auch mit anderen Instagramern, denn nicht jeder lädt ein Foto seines Ortes hoch. Um die bereits eingereichten Lieblingsorte mit Fotos und weiteren Details auf einer Karte zu sehen, geht es für Berlin hier entlang und für Mexiko-Stadt hier entlang.

Fest steht, dass es in beiden Städten deutliche Tendenzen zu Lieblingsorten gibt, die nicht immer den klassischen Sehenswürdigkeiten entsprechen. In Mexiko-Stadt sind die eingereichten Favoriten relativ geballt entweder im Zentrum oder im Süden der Stadt zu finden, während die Berliner besonders stolz auf ihre Seen innerhalb der Stadtgrenzen sind und auch längere Wege auf sich nehmen, um ihren Lieblingsort zu erreichen.

Die ideale Stadt gestalten

Bunt soll sie sein, mit vielen grünen Flächen, tollen Restaurants, Wasser, Straßenkunst und vielem mehr – wann hat man schon einmal die Gelegenheit, eine ideale Stadt zu gestalten? Ich orientiere mich natürlich an all den eingereichten Lieblingsorten, aber als Stadtplanerin füge ich noch einige Details hinzu, um sicherzustellen, dass die fiktive neue Stadt auch zumindest theoretisch funktionieren könnte. Fest steht schon einmal, dass ein goldener Engel in der Mitte der Stadt thront und dass ein riesiger Park als Spielplatz für die ganze Stadt im Zentrum vorhanden sein muss. Kulturelle Einrichtungen, viele kulinarische Angebote und ein gutes Metrosystem dürfen nicht fehlen. Viel mehr wird aber noch nicht verraten!

Folgt cdmXberlin auf Facebook oder Instagram und freut euch auf die Ausstellungen. Dank der Kooperation mit World Design Capital CDMX sowie der Design Week Mexico kann ich bereits ankündigen, dass die Ausstellung in Mexiko-Stadt im Espacio CDMX (Chapultepec) stattfinden wird. Ich freue mich auf eure Unterstützung – was sind eure Lieblingsorte? Mehr Informationen auf www.cdmxberlin.org. (dmz/hl)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .