Alptraum Achtelfinale: Mexiko will endlich ersehntes fünftes Spiel

Der mexikanische Co-Kapitän Rafael Márquez: „Wir sind gekommen, um Geschichte zu schreiben und es liegt ganz in unseren Händen“ (Foto: marca.com)

 

Von Patrick Reichardt und Nils Bastek

Samara/Moskau, 1. Juli 2018 –  Ein Traumtor von Maxi Rodríguez, Entscheidung vom Punkt oder der wirbelnde Arjen Robben: Irgendetwas kam immer dazwischen, wenn Mexiko ins Viertelfinale wollte. Der Alptraum Achtelfinale soll nun ausgerechnet gegen einen der ganz großen Topfavoriten enden.

Samara/Moskau, 1. Juli 2018 – Ein Traumtor von Maxi Rodríguez, Entscheidung vom Punkt oder der wirbelnde Arjen Robben: Irgendetwas kam immer dazwischen, wenn Mexiko ins Viertelfinale wollte. Der Alptraum Achtelfinale soll nun ausgerechnet gegen einen der ganz großen Topfavoriten enden.

Wenn die Mexikaner an Brasilien denken, sind die jüngsten Erinnerungen positiv. Furioses 4:3 im Confed-Cup-Finale 1999, olympisches Gold und Tränen bei Neymar nach dem 2:1 in London 2012. Einen Titel kann der Weltmeister-Bezwinger von Juan Carlos Osorio zwar am Montag (09:00 Televisa) in Samara nicht gewinnen, dafür aber den jahrzehntelangen Achtelfinal-Alptraum endlich hinter sich lassen. Seit 1994 war El Tri stets in der ersten K.o.-Runde nach der Gruppenphase gescheitert. Ins Viertelfinale ging es nur bei Weltmeisterschaften im eigenen Land, 1970 und 1986.

Event Tickets at TicketNetwork.com

„Wir sind gekommen, um Geschichte zu schreiben und es liegt ganz in unseren Händen“, sagte Co-Kapitän Andrés Guardado vor dem wegweisenden Duell mit dem favorisierten Rekord-Weltmeister. Er war genauso wie Keeper Guillermo Ochoa und Spielführer Rafael Márquez 2006, 2010 und 2014 dabei, als die Mittelamerikaner in der Runde der letzten 16 scheiterten. Nun soll es endlich her, das ersehnte fünfte Spiel bei einer WM.

„Wir haben viele Möglichkeiten, wir haben große Spieler, das haben wir gezeigt“, kündigte Stürmer Hirving Lozano selbstbewusst an. Das 1:0 gegen den entthronten Weltmeister Deutschland soll erst der Anfang gewesen sein – und endlich die Reihe von inzwischen sechs Achtelfinal-Knockouts beenden.

WM 1994: 1:3 n.E. gegen Bulgarien

Zum Auftakt der Niederlagenserie fehlte gegen Bulgarien nicht viel. Nach einem 1:1 in 120 Minuten ging das Duell ins Elfmeterschießen, doch drei von vier Mexikanern vergaben. El Tri verpasste somit das  Duell mit Weltmeister Deutschland im Viertelfinale.

WM 1998: 1:2 gegen Deutschland

Auch gegen Deutschland hätte es fast mit dem Einzug in die nächste  Runde geklappt. Nach der Pause ging Mexiko mit 1:0 in Führung, doch der spätere DFB-Teamchef Klinsmann und der spätere DFB-Manager Bierhoff drehten das Spiel und schalteten Mexiko aus.

WM 2002: 0:2 gegen die USA

Ein schwarzer Tag für die Mexikaner. Eigentlich wollte das Team die Vormachtstellung in Amerika untermauern und das Achtelfinal-Trauma zugleich überwinden, stattdessen folgte ein enttäuschendes 0:2. Rafael Márquez verliert die Nerven und sieht die Rote Karte.

WM 2006: 1:2 n.V. gegen Argentinien

In einem Krimi im ausverkauften Leipziger Zentralstadion reicht es für die Mexikaner auch 2006 nicht. Zwar bringt Márquez El Tri in Führung, doch postwendend gleicht Topstürmer Crespo aus. Ein Traumtor in Vollendung von Maxi Rodriguez beendet in der Verlängerung alle Viertelfinal-Träume.

WM 2010: 1:3 gegen Argentinien

Angetrieben vom wildgewordenen Trainer Maradona und angeführt von Doppeltorschütze Tévez lässt der zweimalige Weltmeister dem  Außenseiter diesmal keine Chance. Argentinien schlägt Mexiko mit 3:1, Chicharito gelingt spät der Ehrentreffer.

WM 2014: 1:2 gegen die Niederlande

So nah wie in Brasilien war das Team um Kapitän Márquez dem Viertelfinale nie. Im „Glutofen“ von Fortaleza führte Mexiko bis zur 88. Minute dank eines Treffers von Giovani dos Santos mit 1:0. Doch der spätere Halbfinalist Niederlande ergab sich nicht. Tor Sneijder, Foul an Robben, Elfmeter Huntelaar: Aus 1:0 wurde blitzschnell 1:2. (dpa/dmz/hl)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.