Mexiko: Journalist bei Weihnachtsfeier in Schule erschossen

Der Reporter Gumaro Pérez Aguilando wurde in der Grundschule seines Sohnes erschossen (Foto: animalpolitico.com)

 

Mexiko-Stadt, 20. Dezember 2017 – Ein Journalist ist auf der Weihnachtsfeier in der Grundschule seines Sohnes erschossen worden. Unbekannte stürmten in die Schule in Acayucan im Süden des Bundesstaats Veracruz und schossen vor Kindern und Eltern auf den Mann.

Gumaro Pérez Aguilando ist der 12.ermordete Journalist in diesem Jahr in Mexiko.

Der Mord geschah am Tag der Veröffentlichung des Berichts von Reporter ohne Grenzen. Danach steht Mexiko nach Syrien an zweiter Stelle mit bis dahin elf ermordeten Reportern. Er verurteile den „hinterhältigen und feigen Angriff“ auf den 35-Jährigen, schrieb der Gouverneur von Veracruz, Miguel Ángel Yunes, bei Twitter.

Veracruz gilt als einer der gefährlichsten Bundesstaaten für Journalisten. Reporter ohne Grenzen zufolge wurden vor dem aktuellen Fall in Mexiko in diesem Jahr elf Journalisten getötet. (dmz/hl mit Material von dpa)

Event Tickets at TicketNetwork.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.