Gründer schließt sich Polizei an

Morelia, 5. Juni 2014 – Knapp einen Monat nach der Entwaffnung der Bürgerwehren in Michoacán hat sich der Gründer der Milizen der regulären Polizei angeschlossen. Gemeinsam mit 51 ehemaligen Kämpfern der Selbstverteidigungsgruppen trat Hipólito Mora in die neu geschaffene ländliche Polizeitruppe ein, wie der Sicherheitsbeauftragte für den Bundesstaat Michoacán, Alfredo Castillo, in der Nacht zu Donnerstag mitteilte.

 

Die Bürgerwehren hatten rund ein Jahr in der Unruheregion im Südwesten von Mexiko gegen das Drogenkartell Tempelritter gekämpft und zahlreiche Städte unter ihre Kontrolle gebracht. Unter dem Druck der Regierung legten sie Anfang Mai die Waffen nieder. Auf einer Konferenz in Mexiko-Stadt forderten mehrere ehemalige Anführer der Milizen allerdings die Gründung einer nationalen Bürgerwehr.

Hipólito Mora war erst Mitte Mai nach mehr als zwei Monaten in Untersuchungshaft freigelassen worden. Ein Gericht hatte die Haftbefehle aufgehoben. Mora war im März unter dem Verdacht festgenommen worden, an dem Mord an zwei Mitgliedern der Selbstverteidigungskräfte beteiligt gewesen zu sein. (dpa/dmz/hl, Artikelbild: www.almomento.mx)

{fshare}

Event Tickets at TicketNetwork.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.