Kubas Präsident Raúl Castro zu Staatsbesuch in Mexiko

 

 

Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto (re.) empfängt seinen kubanischen Amtskollegen Raúl Castro in Mérida (Foto: Presidencia)

Mérida, 6. November 2015  Der kubanische Präsident Raúl Castro ist zu einem Staatsbesuch in Mexiko eingetroffen. Mit seinem Amtskollegen Enrique Peña Nieto wollte er am Freitag in Mérida im Bundesstaat Yucatán eine Reihe von Kooperationsabkommen in den Bereichen Handel, Tourismus und Bildung unterzeichnen. Es war der erste Staatsbesuch eines kubanischen Präsidenten in Mexiko seit 1960.

Mexiko gilt als traditioneller Partner der sozialistischen Regierung auf der Karibikinsel. Nachdem das Verhältnis während der konservativen Regierungen (2000-2012) etwas abgekühlt war, haben sich die Beziehungen seit Peña Nietos Amtsantritt wieder verbessert.

Event Tickets at TicketNetwork.com

{imageshow sl=34 sc=1 /}

Mexiko ist Kubas drittwichtigster Wirtschaftspartner in Lateinamerika. Im vergangenen Jahr lag das Handelsvolumen bei 374 Millionen US-Dollar. Mexiko unterstütze die Erneuerung des wirtschaftlichen und sozialen Modells in Kuba, teilte das Außenministerium mit. (dmz/dpa/hl)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*