Mexiko-Stadt: Zócalo am Dienstag für Autos gesperrt – Piste frei für Fußgänger und Radler

 

 

Luftaufnahme vom Platz der Verfassung, im Volksmund “Zócalo“, in Mexiko-Stadt (Foto: (commons.wikimedia.org)

Mexiko-Stadt, 21. September 2015 – Autofahrer müssen sich am Dienstag im Zentrum von Mexiko-Stadt auf Behinderungen einstellen: Der Zócalo bleibt von 08:00 bis 18:00 Uhr für Autos komplett gesperrt. Nur Fußgänger und Radfahrer haben freien Zugang. Grund ist der Welttag ohne Auto am 22. September. In der Metro dürfte es noch enger werden als sonst.

Für die Autofahrer gibt es alternative Routen, die über das Twitter-Konto des Regierungschefs von Mexiko-Stadt, Miguel Ángel Mancera, abgerufen werden können. Beamte des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit werden den Verkehr umleiten. Eine komplette Karte mit den Umleitungen gibt es auf der Twitter-Seite der Sicherheitsbehörde.

Event Tickets at TicketNetwork.com

Der Welttag ohne Auto soll die Bürger dazu bewegen, sich der negativen Folgen des übermäßigen Autofahrens bewusst zu werden, auf Alternativen zum privaten Autoverkehr umzusteigen und das Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Außerdem soll mit der Aktion die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern gefördert und die Bewohner eingeladen werden, die Straßen als öffentlichen Raum und des gemeinschaftlichen Lebens wieder wahrzunehmen.

Der Bürgermeister rief die Bewohner dazu auf, das Privatauto seltener zu nutzen, um die Luft in Mexiko-Stadt zu verbessern. Am Dienstag werde auch die Stadtverwaltung keine Autos einsetzen. Ausgenommen seien nur der Personnenahverkehr sowie Rettungsfahrzeuge. Mancera kündigte an, dass ser am Dienstag mit einem Elektrotaxi in sein Büro fahren werde. Andere Funktionäre kämen mit der Metro zur Arbeit.

Beim Welttag ohne Auto im vergangenen Jahr sind laut Stadtverwaltung 65.000 Fahrzeuge in der Garage geblieben, davon 17.000 aus dem Fuhrpark der Regierung von Mexiko-Stadt. Damit, so Mancera, wurden 184 Tonnen Kohlendioxyd, zwei Tonnen Feinstaub und 13 Tonnen Stickstoffmonoxid weniger ausgestoßen als sonst.

Nach Angaben des Umweltministeriums sind die Häfte der täglichen Fahrten mit dem Auto in Mexiko-Stadt unter acht Kilometen – ein Grund, doch besser das Fahrrad zu nehmen. Das sei einfacher, schneller und gut für die Umwelt. (dmz/hl)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.