Mexikos Ölkonzern Pemex eröffnet Tankstellen in den USA

 

 

Bildzeile: Der mexikanische Ölkonzern Pemex startet einen ersten Versuch in die USA zu expandieren (Foto: Flickr)

Mexiko-Stadt, 3. Dezember 2015 – Der mexikanische Energiekonzern Pemex hat seine erste Tankstelle in den Vereinigten Staaten eröffnet. Die Station in der Stadt Houston im US-Bundesstaat Texas soll von Franchise-Nehmern betrieben werden, wie das Staatsunternehmen am Donnerstag mitteilte.

In einem ersten Schritt will Pemex fünf Tankstellen in Houston eröffnen. „Die Eröffnung gehört zu der Expansionsstrategie von Pemex in den Vereinigten Staaten“, hieß es in einer Mitteilung des Konzerns.

Event Tickets at TicketNetwork.com

Angesichts der Öffnung des mexikanischen Energiesektors für ausländische Investoren hat Pemex seine Monopolstellung auf dem heimischen Markt verloren und sucht nach neuen Geschäftsfeldern. Im letzten Jahrzehnt kämpfte der mexikanische Ölriese immer wieder mit sinkender Produktionsauslastung und der jüngste Fall der internationalen Ölpreise hat die Verluste von Pemex noch verschlimmert.

Laut Pemex herrscht in Housten eine hohe Konkurrenz unter den Tankstellenbetreibern, jedoch erhofft sich der Ölkonzern einen Wettbewerbsvorteil wegen der hohen Anzahl von Latinos die in der texanischen Stadt leben. (dmz/dpa/vs/hl)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*