Amerika

Kolumbien setzt nach Anschlag Friedensgespräche mit ELN-Rebellen aus

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos (Twitter / Juan Manuel Santos)

La Palma, 29. Januar 2018 – Nach einem Bombenanschlag der Guerillaorganisation ELN auf eine Polizeiwache hat die kolumbianische Regierung die Friedensgespräche mit den linken Rebellen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

„Ich habe die Entscheidung getroffen, die fünfte Verhandlungsrunde auszusetzen, bis die Taten der ELN auch ihren Worten entsprechen“, sagte Präsident Juan Manuel Santos am Montag nach Beratungen mit dem Chefunterhändler der Regierung, Gustavo Bell.

Amerika

Kolumbiens ELN-Rebellen bekennen sich zu Anschlag auf Polizeiwache

Ehrenwache bei der Beerdigung der getöteten Polizisten in Barranquilla (Foto: Twitter / Polizei Barranquilla)

Barranquilla, 29. Januar 2018 – Die kolumbianische Guerillaorganisation ELN hat den tödlichen Bombenanschlag auf eine Polizeiwache in der Hafenstadt Barranquilla für sich reklamiert. In der Nacht auf Montag veröffentlichte die linke Rebellengruppe ein Bekennerschreiben.

Die Behörden prüften die Authentizität des Schreibens, sagte Präsident Juan Manuel Santos.

 

Amerika

Neuer Brandanschlag auf Kirche in Chile vor Papstbesuch

Vor dem Papstbesuch hat es bereits mehrere Brandanschläge auf Kirchen in Chile gegeben (Foto: cooperativa.cl)

Santiago de Chile, 14. Januar 2018 – Kurz vor dem Besuch von Papst Franziskus in Chile ist erneut ein Brandanschlag auf eine Kirche in dem südamerikanischen Land verübt worden.

Bei dem Anschlag am Sonntag auf die Kirche San Agustín in Melipilla 70 Kilometer östlich von der Hauptstadt Santiago de Chile sei nur geringer Sachschaden entstanden, berichte das Nachrichtenportal Emol.