Amerika

USA wollen weiter über „sehr wichtiges“ Nafta-Abkommen verhandeln

Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo (li.),  Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer, am Montag in Montreal (Foto: Mex. Wirtschaftsministerium)

Montreal, 29. Januar 2018 – Die USA wollen nach Angaben ihres Handelsbeauftragten Robert Lighthizer weiter über das aus seiner Sicht „sehr wichtige“ Freihandelsabkommen Nafta mit Kanada und Mexiko verhandeln.

Das sagte Lighthizer am Montag zum Abschluss der sechsten Gesprächsrunde mit Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland und Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo in Montreal.

Deutschland

Deutsche Firmen wollen trotz Nafta-Sorgen in Mexiko investieren

In Mexiko sind über 1900 Unternehmen mit deutscher Kapitalbeteiligung registriert, darunter auch Riesen wie BASF (Foto: Herdis Lüke)

Mexiko-Stadt, 7. Dezember 2017 – Die Zukunft des Freihandels steht in den Sternen, und die Sicherheitslage hat sich rapide verschlechtert. Deutsche Unternehmen sehen dennoch weiterhin gute Geschäftschancen in Mexiko.

Die Zukunft des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (Nafta) ist ungewiss, die Sicherheitslage schlecht – trotzdem setzen viele deutsche Unternehmen weiter auf Mexiko.