Wirtschaft

Maschinenbau: EU kann bei Freihandel von Rückzug der USA profitieren

Containerumschlag im Hamburger Hafen (Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de)

Frankfurt/Main, 27. Dezember 2017 – Deutschlands exportorientierte Maschinenbauer sehen trotz protektionistischer Tendenzen in den USA und der ergebnislosen Welthandelskonferenz Chancen für den Freihandel.

„Tatsächlich brachte 2017, ausgehend von der Europäischen Union, auch sehr viele positive Entwicklungen“, sagte Ulrich Ackermann, Leiter Außenwirtschaft des Branchenverbandes VDMA, am Mittwoch.

Guajardo 1
Wirtschaft

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt

Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo (Foto: vanguardia.com)

Von Michael Donhauser

Washington, 17. August 2017 – Fast ein Vierteljahrhundert waren die meisten mit Nafta zufrieden – dann kam Donald Trump. Die Nordamerikanische Freihandelszone zwischen USA, Kanada und Mexiko muss auf Druck des US-Präsidenten neue aufgestellt werden. Es kann auch scheitern. Mit dem Beginn der Neuverhandlungen am Mittwoch ist der Kampf um die größte Freihandelszone der Welt eröffnet.

 

NAFTA SRE
Wirtschaft

Nach 25 Jahren: Mexiko, Kanada und USA prüfen ihren Handelspakt

Am 16. August beginnen die Nachverhandlungen über den nordamerikanischen Freihandelspakt (Nafta) zwischen Mexiko, Kanada und den USA (Foto: Mex. Außenministerium)

Von Michael Donhauser

Washington, 9. August 2017 – Es ist eines der größten Handelsabkommen der Welt: Vor 25 Jahren wurde der nordamerikanische Handelspakt Nafta zu Ende verhandelt. Der Deal steht dank US-Präsident Trump als Ganzes auf dem Prüfstand.

NAFTA logo rec
Mexiko

USA: Nafta-Verhandlungen beginnen am 16. August – S&P sieht Mexiko nicht mehr in Gefahr

Das Logo der Nafta-Länder (Foto: Wikipedia)

Washington/New York, 19. Juli 2017  – Die USA und ihre Nachbarländer Kanada und Mexiko wollen vom 16. August an ihr gemeinsames Freihandelsabkommen (Nafta) neu verhandeln. Das gab der Handelsbeauftragte des Weißen Hauses, Robert Lighthizer, in Washington bekannt. Die Rating-Agentur S&P rechnet unterdessen nicht mehr mit einem Handelskonflikt zwischen Mexiko und den USA.

24 05 MXUE tratado
Wirtschaft

Neue Freihandelsgespräche zwischen EU und Mexiko starten Mitte Juni

Die EU und Mexiko wollen das seit 16 Jahren bestehende Freihandelsabkommen modernisieren (Foto ECSA)

Brüssel, 30. Mai 2016 – Die EU und Mexiko starten Mitte Juni die Gespräche über ein neues Freihandelsabkommen. Ziel ist es, den seit dem Jahr 2000 bestehenden Vertrag grundlegend zu modernisieren.

Das Wirtschaftswachstum in der Union solle angekurbelt und Unternehmen wettbewerbsfähiger werden, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nach einem Treffen mit dem mexikanischen Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal am Montag in Brüssel.

23 03 logomercosur principal rec
Amerika

Jenseits von TTIP: Freihandel mit Südamerika soll kommen

Brasilia, 23. März 2016 – Der südamerikanische Staatenbund Mercosur wird 25 – zum Jubiläum könnte ein geplantes Freihandelsabkommen mit der EU neuen Schwung verleihen. Im April sollen erste Vorschläge auf den Tisch. Ein Knackpunkt ist der Agrarsektor. 


23 03 logomercosur principal rec

Logo der Wirtschaftsunion Mercorsur (©Mercosur)

Von Georg Ismar

Brasilia, 23. März 2016 – Der südamerikanische Staatenbund Mercosur wird 25 – zum Jubiläum könnte ein geplantes Freihandelsabkommen mit der EU neuen Schwung verleihen.

 

News

USA besiegeln mit TPP eines der größten Freihandelsabkommen

 

Schon im Vorfeld gab es Proteste wie hier in Washington im April 2015 (Foto: Flickr)

Atlanta, 5. Oktober 2015 – Es wäre die größte Freihandelszone der Welt. Das Abkommen TPP ist fertig – von Obama energisch vorangetrieben, von Gegnern wütend bekämpft. Mit dem Abkommen wird versucht, ein Gegengewicht zum Wirtschaftsgiganten China zu sichern.Nun muss es von den Ländern umgesetzt werden, und dort wird es Ärger geben.

News

Freihandelsabkommen mit EU? Argentinien bremst

 

Containerumschlag im Hamburger Hafen (Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de)

Brasília, 28. August 2015 – Argentinien hat Vorbehalte gegen das von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützte Freihandelsabkommen zwischen der EU und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur. Merkel hatte vor einer Woche bei ihrem Besuch in Brasília von einem “neuen Momentum“ für das seit 1999 diskutierte Freihandelsabkommen gesprochen.

News

Merkel will mit Brasilien Klimaschutz und Freihandel stärken

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff  (Foto: Jorge William / oglobo)

Brasília, 20. August 2015 Brasilien hat zwar viele Probleme, ist aber für Kanzlerin Merkel ein entscheidender Akteur auf der internationalen Bühne. Bei den ersten Regierungskonsultationen in Brasília kommt mehr heraus als erwartet. Vor allem für die Themen Klimaschutz und Freihandel.

News

20 Jahre NAFTA: Wo bleibt der versprochene Wohlstand?

 Der schöne Schein trügt: So paradiesisch wie dieses Panorama ist das Leben im Süden von Morelos nicht. (Foto: Daniel Schlicht)

Von Herdis Lüke

Coatlán del Río, 16. Mai 2015 – Sie leben im Paradies, und so nennt sich auch das herrliche Fleckchen Erde in Cocoyotla. In „El Paraíso“, im Tal des Flusses Chalma im Südosten von Morelos, gedeiht alles: Zuckerrohr, Blumen, Mangos, Zitrusfrüchte, Mais, Tomaten, Erdnüsse.

News

Apec-Staaten ringen um rivalisierende Freihandelspläne

Apec-Staaten ringen um rivalisierende Freihandelspläne

Peking, 9. Novermber 2014 – China und die USA stehen im Wettbewerb um die Führungsrolle bei der Gestaltung der neuen Handelsordnung im 21. Jahrhundert. Wie die Freihandelspläne in der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) umgesetzt werden, hat globale Auswirkungen, weil die Region die Hälfte des Welthandels abwickelt. Die Verhandlungen sind aber schwierig.

News

Chiles Präsidentin wirbt für Einigung auf Freihandelszone

 

Der Gipfel der APEC-Staaten beginnt am Montag in Peking (Foto: https://www.facebook.com/APECnews)

Peking, 9. November 2014 – Chiles Präsidentin Michelle Bachelet hat für eine schnelle Einigung auf eine Freihandelszone im Pazifik geworben. «Es gibt neue Chancen und neue Möglichkeiten», sagte sie am Sonntag vor dem Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) in Peking.