Deutschland

Heinrich Böll: Vor 100 Jahren geboren, heute oft unterschätzt

Heinrich Böll gehörte zu den einflussreichsten  Schriftstellern im Deutschland der 1970er und 1980er Jahre (Foto: Heinrich Böll Stiftung)

Von Christoph Driessen

Köln, 22. Dezember 2017 – Vor 100 Jahren wurde der deutsche Schriftsteller Heinrich Böll geboren. Die Erinnerung an ihn ist verblasst, dabei war er lange ungeheuer wichtig.

Was für ein Mensch war Heinrich Böll?

 

Amerika

Fünf Folgen des „Märtyrertods“ von Che Guevara

Ernesto Che Guevara, Ikone der sozialistischen Bewegungen gegen das kapitalistische Modell der USA (Foto: fondodetodos)

Vallegrande, 8. Oktober 2017 – Ernesto „Che“ Guevara ist bis heute weltweit ein Begriff. Die Erschießung des rastlosen, trotz seiner Gewalttaten verehrten Revolutionärs machte ihn zum „Märtyrer“. Einige Folgen im Überblick.

OST-WEST-KONFLIKT: Der Guerillakampf des Che Guevara schürte die Angst vor einem „zweiten Kuba“, vor einem wachsenden Einfluss der Sowjetunion im „Hinterhof“ der Vereinigten Staaten.

Mexiko

Das Erdbeben von 1985: Der Schreck und die Angst kamen später

Zu Erinnerung an das Erdbeben von 1985 wiederholt die DMZ  eine Reportage, veröffentlicht zum 30. Jahrestag des Erdbebens vom 19. September 1985. – – –

Eine Vorstellung von der Zerstörungsktaft des Erdbebens gibt dieses Foto, aufgenommen in der Straße Tehuantepec, zwischen Cuauhtémoc und Toluca, nur ein Block vom Centro Médico (Foto: laprimeraplana.com.mx)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 19.

 

Amerika

Die Helden von Mexikos Unabhängigkeit: Hoch soll’n sie leben!

 

Ob „herangekarrt“ oder nicht: Der „Grito“, das Feuerwerk und die Konzerte auf dem Zócalo sind ein Fest für alle Zuschauer (Foto: Muro Político)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 15. September 2017 – Die Nacht vom 15. auf den 16. September eines jeden Jahres ist den Mexikanern heilig. Egal ob sie für oder die jeweilige Regierung sind, an diesem Abend treffen sich Familien und Freunde zum “Grito de la Independencia“.

Deutschland

Zeitung kündigt Dossier über Mossad-Jagd nach Mengele an

Dieses Foto zeigt angeblich Mengele in Argentinien (Quelle: Escrito con Sange)

Tel Aviv, 5. September 2017 – Der Inhalt der Akte über die jahrzehntelange Jagd des israelischen Geheimdienstes Mossad nach dem KZ-Arzt Josef Mengele soll erstmals öffentlich gemacht werden. Die Zeitung „Jediot Achronot“ kündigte für Freitag ein entsprechendes Dossier an, wie es am Dienstag auf der Internetseite „ynet“ des Verlages hieß.

News

Träume der Unsterblichkeit: Fotografie Mexikos des 19. Jahrhunderts im Museo Nacional San Carlos

 

Die Ausstellung „Träume der Unsterblichkeit“ gewährt tiefe Einblicke ins gesellschaftliche Leben in Mexiko im 19. Jahrhundert (Foto: Conaculta)

Mexiko-Stadt, 18. Dezember 2015 – Die “Selfies” und Visitenkarten der Neuzeit sind bekannt. Aber welche Formen der Selbstdarstellung haben die Mexikaner im 19. Jahrhundert gewählt? Gemalte wie fotografierte Beispiele zeigt nun die Ausstellung “Sueños de inmortalidad.

News

Der Schatz der Karibik: Galeone „San José“ vor Kolumbien entdeckt

 

Erfolgreiche Schatzsuche: Die spanische Galeone „San José“ wurde auf dem Meeresgrund vor Kolumbien aufgespührt (Foto: Juan Manuel Santos /Twitter)

Von Denis Düttmann

Cartagena , 6. Dezember 2015 – In seinem Bauch schlummern schier unsagbare Schätze an Goldmünzen und Edelsteine: Nach über 300 Jahren haben Wissenschaftler die spanische Galeone „San José“   auf dem Meeresboden vor Kolumbiens Küste entdeckt.

News

Cinco-de-Mayo-Parade: Ein Hoch auf die Zacapoaxtlas!

Konfetti statt Schießpulver: Die französische Flotte war eines von 18 Motiven der „carros alegórios“ (Fotos: Daniel Schlicht)

Puebla, 6. Mai 2015 – Uno, dos, tres: Puebla hat mit einer imposanten Parade dem mexikanischen Triumph über die Franzosen vor 153 Jahren gedacht. Bei strahlender Sonne marschierten Militärs und Studenten in historischer Kluft und bereiteten ein Schauspiel, das selbst den Kölner Karneval wie Kindergeburtstag aussehen lässt.

 

News

Militär, Mariachi und Mole: Puebla lädt zum Cinco-de-Mayo-Festival

Bis zu 6.000 Teilnehmer erwarten die Veranstalter bei der diesjährigen Cinco-de-Mayo-Parade. (Foto: www.5demayopuebla.mx)

Puebla, 29. April 2015 – Vor 153 Jahren schlug ein ärmlicher Haufen mexikanischer Truppen mit Pauken und Macheten die überlegenen Franzosen in die Flucht. Puebla gedenkt dem Triumph am „Cinco de Mayo“ mit einem ausgiebigen Festival. Neben der berühmten Parade mit militärischem Tamtam wartet ein buntes Aufgebot an Kunst und Kultur.

News

Massaker: Bürgermeister unterhielt Privatpolizei

 

Emiliano Zapata und Pancho Villa mit ihren Konsorten bei Einmarsch am 6. Detember 1914 und ihre Nachfahren 100 Jahre später

Mexiko-Stadt , 6. Dezember 2014 – Im Fall des mutmaßlichen Studenten-Massakers in Mexiko kommt immer mehr Licht ins Dunkel. Nach Einschätzung der Ermittler befehligte der frühere Bürgermeister der Stadt Iguala, der als Drahtzieher der Tat gilt, eine private Polizeitruppe.

News

Und in der Mitte der Erde war Feuer: Eine Erinnerungsreise

 

Lässt hautnah teilhaben an ihrem Leben: Vera Kohn (© Bernhard Hetzenauer)

Bernd Hetzenauers Dokumentarfilm über sein Treffen mit der 98-jährigen Vera Kohn in Ecuador geht unter die Haut – Geschichtsverarbeitung einmal anders. Zu sehen am 21. Und 22. November in der Cineteca Nacional.

Mexiko-Stadt, 17. November 2014 – Die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands und Österreichs und die Aufarbeitung der Geschichte ist immer heikel.