Gesundheit

Kampf gegen Hepatitis: WHO sieht weltweit Erfolge

Es gibt Immer effektivere Medikamente im Kampf gegen Hepatitis C (Foto: Klicker  / pixelio.de)

São Paulo, 1. November 2017 – Im Kampf gegen Hepatitis gibt es nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zunehmend Erfolge. Eine Rekordzahl von knapp drei Millionen Menschen habe in den vergangenen zwei Jahren Zugang zu Medikamenten gegen Hepatitis C bekommen.

27 03 Heroin USA kl
Amerika

US-Behörde DEA warnt vor Anstieg des Drogenkonsums

Etwa 290 000 Heroin-Abhängige hat es 2015 in den USA gegeben, fast 80 Prozent mehr als 2007  (Foto: Bernd Kasper / pixelio.de)

Washington, 24. Oktober 2017 – Seit einigen Jahren kämpfen die USA mit einer verheerenden Opioid-Krise. Die Drogenbehörde des Landes zeichnet in ihrem jüngsten Bericht ein fatales Bild. Präsident Donald Trump erwägt, deswegen den nationalen Notstand auszurufen.

 

Gesundheit

Impfung gegen Lepra kann bald an Menschen getestet werden

Lepra ist eine Lepra ist eine von Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit (Foto: Screenshot / YouTube)

Würzburg, 20. Oktober 2017 – Im Kampf gegen die Infektionskrankheit Lepra will das Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfswerk DAHW einen neuen Impfstoff auf den Weg bringen. Das sagte DAHW-Geschäftsführer Burkard Kömm am Donnerstag in Würzburg.

Der Wirkstoff sei bereits erfolgreich an Gürteltieren getestet und vor wenigen Tagen für klinische Studien am Menschen freigegeben worden.

Gesundheit

Einzigartige Langzeit-Studie: Zehn Jahre jünger durch Sport

Seniorensportler werden  weniger von Zipperlein geplagt als inaktive Senioren (Foto: Joggen-online.de)

Karlsruhe, 17. Oktober 2017 – Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der deutschen Langzeitstudie „Gesundheit zum Mitmachen“, des Karlsruher Instituts für Sport und Sportwissenschaft.

Diese Studie untersuchte unter anderem Aktive und Nicht-Aktive im mittleren Erwachsenenalter.

Amerika

Rätselhafte Schallangriffe: USA ziehen Diplomaten aus Kuba ab

Die Mitte August 2015 eingeweihte  US-Botschaft in Havanna (Foto: Granma)

Washington/Havanna, 30. September 2017 – Mindestens 21 US-Botschaftsangehörige haben es an den Ohren – vom Schwindel bis zum totalen Gehörverlust. Jetzt zieht Washington einen großen Teil seiner Diplomaten vorsichtshalber ab.

Nach mysteriösen Erkrankungen amerikanischer Diplomaten in Kuba zieht die US-Regierung mehr als die Hälfte ihres Botschaftspersonals von der Insel ab.

15 12 Fettleibigkeit Kinder2 kl
Gesundheit

Ärzte warnen: Mexikos Kinder sind zu dick – Gefahr einer Epidemie

Dieses krankhaft fettleibige Baby aus Kolumbien kann nicht einmal krabbeln (Foto: 20min.ch)

Mexiko-Stadt, 19. Dezember 2016 – Mexikos Babys und Kleinkinder sind die dicksten der Welt. Schuld sind meist die Eltern: Nur 50 Prozent der Kinder bekommen Obst zu essen, noch weniger Gemüse. Stattdessen werden bis zu 90 Prozent der Kleinen mit Süßigkeiten und Refrescos (zuckerhaltige Getränke) „verwöhnt“.

 

17 11 Pflaster Kindstod kl
Amerika

Neues elektronisches Pflaster verhindert pötzlichen Kindstod

 

Elektronische Pflaster: ein medizinischer Trend der Zukunft zum Vorbeugen und Behandeln vieler Krankheiten (Foto: trendsderzukunft.de)

Mexiko-Stadt, 17. November 2016 – Ein mexikanisches Entwickler-Team um einen Ingenieur der Autonomen Universität von Puebla und ein Gynäkologe hat ein elektronisches Pflaster entwickelt, das den Herzschlag Ungeborener und Neugeborener überwachen kann. So sollen Komplikationen noch im Mutterleib erkannt und der plötzliche Kindstod verhindert werden.

30 09 Medizintechnik by sel
Deutschland

5. Gesundheitskongress „Medizintechnik – Made in Germany” in Mexiko-Stadt

Der deutsche Markt der Medizintechnik ist der größte Europas und der drittgrößte weltweit (Foto: selbst / pixelio.de)

Mexiko-Stadt, 30. September 2016 – Unter dem Leitthema „Medizintechnik – Made in Germany: Zukunftsweisende Lösungen für die Herausforderungen des mexikanischen Gesundheitssystems“ findet am 7. Oktober zum fünften Mal der Gesundheitskongress in Mexico City statt.

25 06 Zika Abtreibung kl
Wissen

Zika: Abtreibungswelle in Lateinamerika

Während die Nachfrage nach Abtreibungen in den am meisten von Zika betroffenen Ländern steigt, ging eine Mutter von zwei Töchtern mit Mikrozephalie an die Öffentlichkeit: sie sei stolz auf ihre wunderbaren Töchter Claire und Lola und sie führten trotz Behinderung ein lebenswertes Leben. (Foto: popsugar.com)

Von Georg Ismar

Valencia/Rio de Janeiro, 25.

01 04 zika virus usa florida
Gesundheit

Mutiertes Zika-Virus kehrt nach Afrika zurück

Das Zika-Virus kennt keine Grenzent (Foto: Glamour / Twitter)

Brazzaville, 20. Mai 2016 – Das Zika-Virus wurde in Uganda entdeckt und verbreitet sich derzeit in Lateinamerika. Von dort ist es in einer gefährlicheren als der ursprünglichen Form wieder nach Afrika gelangt. Vor allem ungeborene Kinder sind bedroht. Zika wird für Schädelfehlbildungen bei Ungeborenen verantwortlich gemacht.

01 04 zika virus usa florida
Gesundheit

Forscher präsentieren Feinstruktur der Zika-Viren

US-Forscher haben feinste Strukturen auf der Hülle der Zika-Viren analysiert (Foto: Glamour / Twitter)

West Lafayette, 1. April 2016 – US-Forscher haben feinste Strukturen auf der Hülle der Zika-Viren analysiert. Sie könnten einen Hinweis darauf geben, warum das Virus über die Infektion von Schwangeren auch in Föten eindringen kann.

Das Zika-Virus ähnelt in seiner Struktur weitgehend dem Dengue-Erreger, hat jedoch entscheidende Unterschiede.

 

27 03 Heroin USA kl
Amerika

Das Comeback: Heroin hat die USA wieder im Griff

Etwa 290 000 Heroin-Abhängige soll es heute in den USA wieder geben, fast 80 Prozent mehr als 2007 (Foto: Bernd Kasper  / pixelio.de)

Washington, 27. März 2016 – Heroin ist in den USA so verbreitet wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Zahl der Toten geht in die Tausende. Jetzt will die Regierung mit viel Geld und Therapiemaßnahmen gegensteuern.

News

Zika-Virus: Schwangere sollten Reisen in Ausbruchsgebiete vermeiden

 

Bei einer Infektion mit Zika-Viren bei Schwangeren besteht der Verdacht, dass ihre Kinder mit Mikrozephalie zur Welt kommen (Foto: Glamour / Twitter)

Berlin, 21. Januar 2016  Wegen der grassierenden Zika-Viren, die nun auch in Mexiko angekommen sind, raten deutsche Experten Schwangeren vor Reisen in die betroffenen Länder Lateinamerikas ab.