Kein Bild
Politik

Mexiko und Türkei wollen Freihandelsabkommen schließen

Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan zu Besuch bei Präsident Enrique Peña Nieto (Foto: presidencia.gob.mx)

Mexiko-Stadt, 12. Februar 2015 – Präsident Peña Nieto hat den türkischen Premier Recep Tayyip Erdoğan empfangen. Bei seinem Besuch ging es um eine Reihe von Kooperationsabkommen. Beide Länder wollen enger zusammenarbeiten, vor allem wirtschaftlich. Noch in diesem Jahr soll ein Freihandelsabkommen stehen.

Politik

Celac-Staaten wollen Agenda gegen Armut auf den Weg bringen

Am Flughafen wurden die lateinamerikanischen Staats- und Regierungschefs empfangen (Foto: celac2015.go.cr)

Heredia, 28. Januar 2015 – In Costa Rica haben sich die Staatschefs Lateinamerikas und der Karibik zum jährlichen Celac-Gipfel versammelt. Ganz oben auf dem Programm steht die Bekämpfung der Armut in den Ländern. Kubas Präsident Castro nutzte die Gelegenheit für einen persönlichen Appell in Richtung USA.

 

Politik

Havanna: Der Neuanfang zwischen den USA und Kuba braucht Zeit

 

Beginn eines diplomatischen Neuanfangs: Die Verhandlungsführer der USA und Kuba in Havanna (Foto: Ismael Francisco / Cubadebate)

Havanna, 22. Januar 2015 – Bei den neuen Verhandlungen zwischen den USA und Kuba üben sich die Beteiligten in einer Diplomatie der kleinen Schritte. Der Wille für eine Annäherung ist da, doch die Meinungen gehen noch oft auseinander.

Politik

US-Regierung erleichtert Reisen nach Kuba und lockert Embargo

 

Taxis auf dem Malecon in Havanna (Foto: Mikel Ortega / Flickr)

Washington/Havanna, 15. Januar 2015 – Barack Obama erfüllt seinen Teil des Deals mit Kuba: Ab sofort können US-Bürger leichter in das sozialistische Nachbarland im Süden reisen. Auch dem Handel sind weniger Grenzen gesetzt. Ganz aufheben kann der US-Präsident das Embargo im Alleingang jedoch nicht.

Politik

Castro-Regierung lässt 53 politische Häftlinge aus Gefängnis frei

Ein Banner in Varadero an der kubanischen Nordküste fordert die Freilassung von politischen Häftlingen (Foto: Rob / Flickr)

Washington/Havanna, 13. Januar 2015 – Kubas Regierung hat erneut Dutzende Dissidenten aus dem Gefängnis erlassen. Damit steht der Wiederaufnahme der Gespräche mit den USA nichts mehr im Weg. Zugleich hat sich Ex-Machthaber Fidel Castro in einem Brief zu Wort gemeldet – und so Todesgerüchten widersprochen.

News

Azteken haben wohl Handel mit karibischen Völkern getrieben

Archäologische Funde in der Maya-Stadt Tulum an der mexikanischen Karibikküste (Foto: Herdis Lüke)

Mexiko-Stadt, 9. Januar 2015 – Wissenschaftler sind bei der Untersuchung einer Opfergabe im aztekischen Templo Mayor auf Tausende Muschelschalen gestoßen. Das Besondere: Sie stammen auch aus Regionen in der Karibik, weit außerhalb des damaligen Aztekenreichs. Das legt nahe, dass die Kaufleute damals auch Kontakt zu karibischen Völkern hatten.

 

Politik

US-Diplomaten reisen zu Gesprächen nach Kuba

 

Oldtimer im Zentrum von Havanna (Foto: Stefan Vetter @ Flickr)

Washington/Havanna, 8. Januar 2015 – Die Vereinigten Staaten und Kuba lassen ihren versöhnlichen Worten nun Taten folgen: Noch im Januar werden US-Diplomaten nach Havanna reisen, um über die Wiederaufnahme der Beziehungen zu verhandeln. Zuvor hatte die kubanische Regierung mehrere politische Gefangene freigelassen.