Gesellschaft

ROG: Mindestens 65 Journalisten 2017 wegen ihrer Arbeit getötet

Javier Valdéz und Miroslava Breach gehörten zu den prominentesten Mordopfern unter den getöteten Journalisten in Mexiko (Foto: paginaabierta.mx)

Berlin, 19. Dezember 2017 – Journalisten leben in einigen Ländern gefährlich: Allein in diesem Jahr wurden 65 Reporter getötet. Und viele sitzen in Haft, manchmal Jahre lang ohne Anklage. Korruption und organisierte Kriminalität – in vielen Ländern riskieren Journalisten, die darüber berichten, ihr Leben.

 

Amerika

Menschenrechtler: Kritik an Kubas Regierung kann Arbeitsplatz kosten

Über Guatemala nach Mexiko: Kubanische Migranten in Tapachula, Chiapas (Foto: cubaenmiami.com)

Mexiko-Stadt, 16. November 2017 – Die kubanische Regierung nutzt ihre Kontrolle über den Arbeitsmarkt Menschenrechtlern zufolge, um kritische Stimmen zu unterdrücken. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) über die Lage in Kuba.

24 07 Neuer Generalstreik Venezuela
Amerika

Mitten in der Krise: Venezuelas Opposition bekommt Sacharow-Preis

Bei Unruhen und Protesten gegen die sozialistische Regierung sind im Frühjahr mehr als  100 Menschen ums Leben gekommen (Foto: El Universal)

Von Claudia Kornmeier und Denis Düttmann

Straßburg/Caracas, 28. Oktober 2017 – Venezuela wird zunehmend autoritär geführt. Für ihren Widerstand erhalten Regierungsgegner nun den Menschenrechtspreis des EU-Parlaments. Dabei droht der Opposition gerade die Spaltung.

Amerika

UN werfen Sicherheitskräften in Venezuela Folter vor

Die exzessive Gewalt gegen Demonstranten ist  laut den UN eine systematische Politik der Unterdrückung und Menschenrechtsverletzung (Foto: Screenshot/Radio Caracol)

Genf, 30. August 2017 – Misshandlung, Folter, exzessive Gewalt – der höchste UN-Menschenrechtsbeauftragte nimmt in der Kritik der Maduro-Regierung in Venezuela kein Blatt vor den Mund. Sein Urteil: Die Demokratie wird untergraben.

Deutschland

200 Autoren aus aller Welt zum Literaturfestival Berlin

Ausschnitt aus dem Plakat des Internationalen Literaturfestivals in Berlin (Screenshot)

Berlin, 26. August 2017 – Zum diesjährigen Internationalen Literaturfestival Berlin (6. bis 16. September) werden rund 200 Autoren aus über 40 Ländern erwartet, darunter auch Publikumslieblinge wie Donna Leon, Arundhati Roy und Yasmina Reza. Bei mehr als 100 Veranstaltungen stellen die Teilnehmer an zahlreichen Veranstaltungsorten ihre neuen Werke vor und sprechen über die aktuellen Herausforderungen für Literatur.

 

30 03 Migrantenkinder
Amerika

Amnesty beschuldigt USA und Mexiko der Menschenrechtsverletzungen an Flüchtlingen

2015 wurden über 35 000 minderjährige Migranten in Mexiko festgenommen (Foto:  odisea.org)

Berlin, 15. Juni 2017 – Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) erhebt schwere Vorwürfe gegen die USA und Mexiko. Nach einem neuen  Amnesty-Bericht verletzt die Migrationspolitik der USA die Rechte schutzsuchender Menschen. Auch mexikanische Behörden brächten zehntausende Flüchtende aus Zentralamerika durch Abschiebung in tödliche Gefahr.

JValdez Kundgebung rec
Mexiko

Journalistenmorde in Mexiko: Ein Teufelskreis

Kundgebung für den ermordeten Journalisten Javier Valdéz (Foto: paginaabierta.mx)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 17. Mai 2017 – Sieben getötete Journalisten in vier Monaten. Der kaltblütige Mord an Javier Valdéz am Montag in Culiacán ist der traurige Höhepunkt in diesem Jahr in Mexiko. Am selben Tag wurde in einer Provinzstadt in Jalisco der Reporter einer lokalen Zeitung erschossen und dessen Mutter schwerverletzt.

19 10 Zwangsverheiratung Truthahn
Mexiko

Paar aus Hidalgo tauscht Tochter gegen Bier und Truthähne ein


Gewalt an minderjährigen Mädchen ist in Mexiko weit verbreitet, die Täter kommen oft ungeschoren davon (Foto: ultimahora.com)

 Mexiko-Stadt, 24. Oktober 2016 – Zurzeit häufen sich in Mexiko die Menschenrechtsverletzungen gegen Mädchen. Nachdem erst kürzlich der Fall eines Pastors bekannt wurde, dessen Strafe für die Vergewaltigung eines Mädchens aus zwei Kisten Bier bestand, wird nun ein Paar beschuldigt, seine Tochter gegen Bier und zwei Truthähne zwangsverheiratet zu haben.

28 06 Folter AI kl
Gesellschaft

Amnesty International: Sexualisierte Folter gegen Frauen in Mexiko

 

Von Polizisten bewachte Frau in Mexiko (Foto: Amnesty International)

Mexiko-Stadt, 28. Juni 2016 – Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) hat Mexiko vorgeworfen, sexualisierte Folter routinemäßig gegen festgenommene und inhaftierte Frauen einzusetzen. Das geht aus einem am Dienstag veröffentlichten AI-Bericht vor.

Danach verüben Sicherheitskräfte in Mexiko regelmäßig sexuelle Gewalttaten gegen Frauen.

07 06 Steinmeier Studenten kl
Deutschland

Deutschlandjahr und Menschenrechte – Steinmeier fordert Aufklärung zu 43 Studenten in Mexiko

 

Frank-Walter Steinmeier genießt Land, Leute, Kultur Mexikos – und spricht seine Menschenrechtsprobleme an. (Foto: mexiko.diplo.de)

Mexiko-Stadt, 6. Mai 2016 – Der Außenminister läutet in dem lateinamerikanischen Land das „Deutschland-Jahr” ein. Wirtschaftlich sind die Länder eng verbunden, beim Thema Menschenrechte gibt es Reibungspunkte. Überraschend deutlich sprach Steinmeier das Schicksal der 43 verschleppten Studenten an.

17 04 Folterfall Cienfuegos kl
Panorama

Folter-Video: Mexikos Verteidigungsminister entschuldigt sich

Die Entscheidung, eine berufliche Laufbahn beim Militär zu beginnen, traf General Salvador Cienfuegos bereits mit 15 Jahren. Seit 2012 hat er das Amt des Oberbefehlshabers des mexikanischen Heers inne. (Foto: youtube.com)

Mexiko-Stadt, 17. April 2016 – Außergewöhnliche Geste nach Skandal um Folter-Video: Mexikos Verteidigungsminister hat sich für die Folterung einer 22-jährigen Frau durch Armeeangehörige entschuldigt.

 

14 04 Folter Mexiko kl
Panorama

Folter-Skandal in Mexiko: Video zeigt Luftfolter an junger Frau

 

Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International prangern schon lange die durch Sicherheitskräfte praktizierte Folter in Mexiko an. Amnesty redet sogar von einem schockierenden Anstieg der Folterfälle in den letzten Jahren. (Foto: amnesty.de)

Mexiko-Stadt, 14. April 2016 – Folter in Mexiko? Menschenrechtler melden immer wieder Folter durch Sicherheitskräfte, was von der mexikanischen Regierung zurückgewiesen wird.

30 03 CIDH
Politik

Menschenrechtler warnen vor Rückfall in Autoritarismus in Mexiko

Pressemitteilung der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (Screenshot)

Washington, 30. März 2016 – Die Interamerikanische Menschenrechtskommission (CIDH) hat vor einem Rückfall Mexikos in den Autoritarismus gewarnt. In Mexiko gebe es eine Verleumdungskampagne gegen die CIDH und die Expertenkommission. Das sagte Exekutivsekretär Emilio Álvarez Icaza am Mittwoch.

Die Expertenkommission versucht, den mutmaßlichen Mord an 43 Studenten Ende September 2014 in Iguala aufzuklären.

15 03 Menschenrechte Guatemala kl
Amerika

Neuer Bericht: Menschenrechtler kritisieren Gewalt und Korruption in Guatemala

 


Bekanntheit erreichte Jimmy Morales vor allem als Komiker in der Fernsehserie Moralejas. Am 25. Oktober 2015 wurde Morales zum Präsidenten Guatemalas gewählt (Foto: wikipedia.org )

Guatemala-Stadt, 15. März 2016 – Der neue Bericht der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH) zur Lage in Guatemala wurde am Montag vorgestellt. Die Schwäche der staatlichen Institutionen in Guatemala begünstigt nach Einschätzungen von Menschenrechtlern Gewalt, Straflosigkeit und Korruption.