Amerika

Vereinte Nationen einigen sich auf Pakt für weltweiten Migrationsvertrag – USA außen vor

Der Ständige Vertreter von Mexiko bei der UNO, Juan José Gómez Camacho (li.), und sein  Schweizer Amtskollege  Jürg Lauber, haben den  internationalen Referenzrahmen für  die weltweite Koordination der Migration erarbeitet (Foto: UN Photo/Mark Garten)

New York, 14. Juli 2018 – Migration ist gegenwärtig das politische Topthema schlechthin. Nun legen die Vereinten Nationen Grundsätze für den Umgang mit Flüchtlingen vor.

Amerika

Mexiko fordert schnelle Zusammenführung von Migrantenfamilien in USA

Der US-amerikanische Außenminister Mike Pompeo (li. neben AMLO) lernte auch den gewählten Präsidenten von Mexiko, Andrés Manuel Obrador (Mitte), und seinen zukünftigen Amtskollegen Marcel Ebrard  (re. v. AMLO) kennen (Foto: lopezobrador.org.mx)

Mexiko-Stadt, 19. Juli 2018 – Migration, Handel oder Sicherheit: Es mangelte nicht an heiklen Themen beim ersten Besuch von US-Außenminister Pompeo in Mexiko.

 

Amerika

Mehr als 6000 Nicaraguaner suchen Schutz in Costa Rica

Migranten aus Nicaragua an der Grenze zu Costa Rica (Foto: hoy.com.ni)

San José, 4. Juli 2018 – Mehr als 6000 Menschen aus Nicaragua haben seit Beginn der gewalttätigen Auseinandersetzungen in ihrer Heimat um Schutz im Nachbarland Costa Rica gebeten, teilte die Migrationsbehörde des lateinamerikanischen Landes am Mittwoch mit.

San José, 4.

Amerika

Zehntausende demonstrieren gegen Trumps Migrationspolitik

In zahlreichen amerikanischen Städten haben tausende Menschen gegen Trumps Einwanderungspolitik protestiert (Foto: familiesbelongtogether.org)

Washington, 1. Juli 2018 – Die „Null-Toleranz-Politik“ von Donald Trump gegenüber Migranten stößt an ihre Grenzen. Gerichte sehen die Lage anders als der Präsident. Vielen Amerikanern liegt besonders ein Thema schwer auf dem Herzen.

Washington, 1. Juli 2018 – Die „Null-Toleranz-Politik“ von Donald Trump gegenüber Migranten stößt an ihre Grenzen.

Amerika

Kolumbien schließt illegale Grenzübergänge zu Venezuela

In Massen strömen Venezolaner über illegale Grenzen nach Kolumbien (Foto: semana.com)

Bogotá, 20. Februar 2018  – Im Kampf gegen die unkontrollierte Migration haben kolumbianische Sicherheitskräfte eine Reihe illegaler Grenzübergänge nach Venezuela geschlossen. Ab der kommenden Woche sollen alle in Kolumbien lebenden Venezolaner registriert werden.

„Wir haben 17 Grenzübergänge blockiert.

 

Amerika

Kolumbien besorgt über Zehntausende venezolanische Migranten

Venezolanische Migranten campieren in einem Park in der kolumianischen Stadt  Bucaramanga (Foto: El Tiempo)

Bogotá, 19. Februar 2018 – Kolumbiens Regierung ist besorgt über die Ankunft Zehntausender Migranten aus Venezuela. „Die Einwanderer, die in unser Land kommen, sind vielleicht das größte Problem, das wir momentan haben“, sagte Präsident Juan Manuel Santos am Montag dem Radiosender Blu.

Amerika

Trump: Einbürgerung für „Dreamer“ nur gegen Geld für Grenzmauer

US-Präsident Donald  Trump am Dienstagabend in seiner Rede zur Nation (Foto: Screenshot)

Washington, 30. Januar 2018  – US-Präsident Donald Trump hat seine Forderung bekräftigt, bis zu 1,8 Millionen illegal ins Land gekommenen jungen Einwanderern eine Einbürgerung zu ermöglichen.

Migranten, die bestimmte Anforderungen erfüllten und einen „guten moralischen Charakter“ hätten, sollten die Möglichkeit haben, die US-Staatsbürgerschaft zu erlangen, sagte Trump am Dienstagabend in seiner Rede zur Lage der Nation.

Amerika

Junge US-Einwanderer können auf Einbürgerung hoffen – Mauer zu Mexiko

Mit einem 25 Milliarden Dollar schweren Treuhandfonds soll die Mauer  zu Mexiko bezahlt werden – die Prototypen stehen ja schon (Foto: Twitter / Donald Trump)

Washington, 26. Januar 2018 – Großzügig gegen junge Einwanderer – aber die Mauer wird kommen. Während Davos noch auf Trumps Rede zur Wirtschaftspolitik wartete, wurden in Washington bereits seine Pläne zur Einwanderung in die USA vorgestellt.

Amerika

Trump und der Sturm der Entrüstung über die „Drecksloch-Staaten“

Das Dementi von Donald Trump auf Twitter (Foto: Screenshot Twitter)

Von Maren Hennemuth

Washington, 12. Januar 2018 – Donald Trump sorgt wieder einmal für einen Skandal. Er soll bestimmte Länder als „Drecksloch-Staaten“ bezeichnet haben. Der Präsident dementiert das, bleibt aber vage. Und das eigentliche Problem geht unter.

Es ist ein Sturm der Entrüstung, der am Donnerstagabend jäh und heftig über Donald Trump und das Weiße Haus hereinbricht.

 

Amerika

US-Richter: Migranten-Schutzprogramm muss vorerst in Kraft bleiben

Immer wieder haben die sogenannten Dreamer für ihr Bleiberecht in Washington demonstriert (Foto: michoacantrespuntocero

San Francisco/Washington, 10. Januar 2018 – Trumps Republikaner und die Demokraten müssen eine Einigung bei der Einwanderungspolitik finden, sonst droht Hunderttausenden jungen Migranten langfristig die Abschiebung. Mitten in die Verhandlungen hinein platzt nun eine Gerichtsentscheidung.

Inmitten einer hitzigen Debatte über die Zukunft Hunderttausender Migranten in den USA hat die Regierung von Präsident Donald Trump vor Gericht einen Rückschlag bei dem Thema erlitten.

Amerika

US-Haushalt: Kongress vermeidet „Shutdown“ für zunächst zwei Wochen

Plenarsaal des US-Kongresses (Foto: semana.com)

Washington, 8. Dezember 2017 – Weniger als 24 Stunden vor Ablauf der Frist hat der US-Kongress einen Regierungsstillstand aus Geldmangel vermieden. Jetzt reicht das Geld vorerst wieder für zwei Wochen. Bis dahin muss eine neue Lösung her.

Die US-Regierung hat einen teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte aus Geldmangel abgewendet.