Amerika

Trump und der Sturm der Entrüstung über die „Drecksloch-Staaten“

Das Dementi von Donald Trump auf Twitter (Foto: Screenshot Twitter)

Von Maren Hennemuth

Washington, 12. Januar 2018 – Donald Trump sorgt wieder einmal für einen Skandal. Er soll bestimmte Länder als „Drecksloch-Staaten“ bezeichnet haben. Der Präsident dementiert das, bleibt aber vage. Und das eigentliche Problem geht unter.

Es ist ein Sturm der Entrüstung, der am Donnerstagabend jäh und heftig über Donald Trump und das Weiße Haus hereinbricht.

 

Amerika

US-Richter: Migranten-Schutzprogramm muss vorerst in Kraft bleiben

Immer wieder haben die sogenannten Dreamer für ihr Bleiberecht in Washington demonstriert (Foto: michoacantrespuntocero

San Francisco/Washington, 10. Januar 2018 – Trumps Republikaner und die Demokraten müssen eine Einigung bei der Einwanderungspolitik finden, sonst droht Hunderttausenden jungen Migranten langfristig die Abschiebung. Mitten in die Verhandlungen hinein platzt nun eine Gerichtsentscheidung.

Inmitten einer hitzigen Debatte über die Zukunft Hunderttausender Migranten in den USA hat die Regierung von Präsident Donald Trump vor Gericht einen Rückschlag bei dem Thema erlitten.

Amerika

US-Haushalt: Kongress vermeidet „Shutdown“ für zunächst zwei Wochen

Plenarsaal des US-Kongresses (Foto: semana.com)

Washington, 8. Dezember 2017 – Weniger als 24 Stunden vor Ablauf der Frist hat der US-Kongress einen Regierungsstillstand aus Geldmangel vermieden. Jetzt reicht das Geld vorerst wieder für zwei Wochen. Bis dahin muss eine neue Lösung her.

Die US-Regierung hat einen teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte aus Geldmangel abgewendet.

Amerika

Iñárritu erhält Ehren-Oscar für Virtual-Reality-Film über Flüchtlinge

Von Barbara Munker

Los Angeles, 28- Oktober 2017 – Vier Oscars hat Alejandro González Iñárritu schon, nun kommt eine weitere Trophäe dazu. Für den Virtual-Reality-Film „Carne y Arena“ wird der Mexikaner mit einem ganz besonderen Oscar ausgezeichnet.

Diesen Preis vergibt die Oscar-Akademie nur selten: Der mexikanische Starregisseur Alejandro González Iñárritu (54) wird für seinen l-Reality-Film „Carne y Arena“ mit einem „Special Award“-Oscar ausgezeichnet.

 

Amerika

Las Patronas: Starke Frauen zähmen die „Bestie“

Die „Patronas“ kochen täglich für 80 bis 100 Migranten auf der „Bestia“ (Foto: Facebook / Las Patronas)

Von Laurentia Genske und Denis Düttmann

Amatlán de los Reyes, 18. Oktober 2017 – Zehntausende Mittelamerikaner wagen jedes Jahr die gefährliche Reise durch Mexiko. Auf dem Weg in die USA leiden sie Hunger und Durst, werden von kriminellen Banden angegriffen und von Polizisten erpresst.

Amerika

Mittelamerikanische Migranten fordern Asyl in Mexiko

Auf dem „Kreuzweg der Solidarität“: Migranten aus Mittelamerika marschieren von Meexikos Südgrenze an die US-Grenze im Norden (Foto: Screenshot / pueblossinfronteras)

Tapachula, 9. Oktober 2017 –  Rund 200 Mittelamerikaner sowie Menschenrechtler und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen sind am Montag in Tapachula im Süden Mexikos zu einem „Kreuzweg der Solidarität“ an die US-Grenze aufgebrochen.

Amerika

Trump legt scharfe Forderungen zur Einwanderungspolitik vor

Die „Dreamers kämpfen für ihr Verbleiben “ in den USA (Foto: La Opinion)

Washington, 9. Oktober 2017 – Donald Trump wollte mit den Demokraten einen Deal zur Einwanderungspolitik machen. Es geht um das Schicksal junger Migranten. Nun nennt der US-Präsident Bedingungen, und die Opposition reagiert empört.

Die US-Regierung von Donald Trump hat eine Liste mit scharfen Forderungen zur Einwanderungspolitik vorgelegt.

Amerika

Mexikos Außenminister verteidigt Einwandererkinder in den USA

Die „Dreamers kämpfen für ihr Verbleiben “ in den USA (Foto: La Opinion)

New York, 21. September 2017 – Mexikos Außenminister Luis Videgaray hat die illegal mit ihren Eltern in den USA eingewanderten Kinder und Jugendlichen verteidigt. „Wir sind unglaublich stolz auf die „Dreamers“, sagte Videgaray am Donnerstag in der UN-Generaldebatte.

Amerika

Trump beendet Schutz für junge Immigranten – Kongress an der Reihe

Vor dem Weißen Haus in Washington und in anderen Städten der USA kam es zu Protesten gegen das Ende des Programms  (Foto: michoacantrespuntocero)

Washington, 5. September 2017 – US-Präsident Donald Trump macht im Kampf gegen illegale Einwanderung ernst: Das „Dreamers“-Programm seines Vorgängers Barack Obama wird beendet. Das Programm schützt Hunderttausende Söhne und Töchter illegaler Einwanderer vor Abschiebung.

Amerika

Trump begnadigt und lobt berüchtigten Ex-Sheriff Arpaio

Joe Arpaio war auch wegen seines harten Vorgehens gegen illegale Immigranten und Gesetzesverstößen in die Schlagzeilen geraten (Foto: Facebook)

Von Gabriele Chwallek und Michael Donhauser

Washington, 26. August 2017 – Joe Arpaio bezeichnete sich früher stolz als „härtester Sheriff“ der USA. Wie seine Amtszeit zeigt, nicht zu Unrecht. Jetzt hat US-Präsident Donald Trump ihn begnadig.

 

Deutschland

Studie zur Integration von Muslimen: Gute Noten für Deutschland

Muslime sind in Deutschland gut integriert – besonders im Arbeitsmarkt (Foto: theeuropean.de).

Gütersloh, 24. August 2017 – Deutschland schneidet bei der Integration muslimischer Einwanderer im Vergleich zu anderen westeuropäischen Staaten gut ab. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Bertelsmann-Stiftung am Donnerstag in Gütersloh vorstellt. Aber es gibt auch Schattenseiten, zeigt der Blick auf Europa.

Mexiko

37 Migranten aus Guatemala nach Entführung in Mexiko gerettet

Nach der Befreiung einer großen Gruppe von Migranten aus Guatemala hat die Polizei zwei Personen festgenommen (Symbolfoto Grupo SIPSE)

Tuxtla Gutiérrez, 23. Juli 2017 – Die mexikanische Polizei hat im Süden Mexikos 37 entführte Migranten aus Guatemala gerettet. Unter ihnen befanden sich auch Frauen und Kinder, wie die Behörden am Dienstagvormittag mitteilten.

02 08 remesas
Wirtschaft

Wegen Trump? Mexikaner schicken Rekordsummen in die Heimat

Fast sechs Prozent mehr Geld als vor einem Jahr haben mexikanische Migranten nachhause überwiesen (Foto: vocesdelperiodista.mx)

Mexiko-Stadt, 2. August 2017 – Die Geldsummen, die mexikanische Migranten an die Familien in ihrer Heimat überweisen, haben einen neuen Rekordwert erreicht. Insgesamt wurden von den Auswanderern 13,95 Milliarden US-Dollar (11,85 Mrd Euro) in den ersten sechs Monaten nach Mexiko überwiesen, teilte die Zentralbank in Mexiko-Stadt mit.