Amerika

„Shutdown“ der US-Regierung: Wo ist der Ausweg?

Republikaner und Demokraten haben am Wochenende nach einem Ausweg aus der Haushaltskrise gesucht (Foto: Screenshot / Scoopnest)

Von Martin Bialecki

Washington, 21. Januar 2018 – Die USA im „Shutdown“-Modus: Regierung und Verwaltung werden heruntergefahren. Begleitet von öffentlichen Schuldzuweisungen wird hinter den Kulissen gerungen. Hunderttausende sind auf den Straßen – aber aus einem ganz anderen Grund.

Amerika

Mit dem Kopf durch die Wand – Donald Trump ist ein Jahr an der Macht

Donald Trump legt am 20. Januar 2017 seinen Amtseid ab (Foto: Wikipedia)

Von Michael Donhauser

Washington, 17. Januar 2018 – Seit einem Jahr regiert im Weißen Haus ein Polit-Rüpel: Donald Trump. Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten vergreift sich in der Wortwahl, die Manieren fehlen ihm, das politische Geschick häufig auch.

 

04 05 Trump Korr 2 kl
Amerika

Trumps 2018: Rohes neues Jahr?

Unberechenbar wie ein Taschenspieler: US-Präsident Donald Trump (Foto: pbs.org)

Von Martin Bialecki

Washington, 1. Januar 2018 – Wer weiß schon, ob Trump einen guten Vorsatz für das neue Jahr hat. Ändern wird er sich jedenfalls nicht. So oder so ist seine Agenda randvoll – innenpolitisch, international und auch mit sich selbst.

Amerika

Ende der Castro-Ära: Kubas Präsident tritt im April ab

Im April 2016 tritt Raúl Castro als Kubas Staatschef zurück (Foto: cubanet.org)

Havanna, 22. Dezember 2017 –Seit fast 60 Jahren regieren die Castros Kuba. Nun tritt nach dem verstorbenen Fidel Castro im April auch sein Bruder Raúl ab – sein designierter Nachfolger verspricht: Die Revolution geht weiter.

Der kubanische Präsident Raúl Castro (86) wird im kommenden April vom seinem Amt als Staatschef abtreten – damit endet nach mehr als 60 Jahren endgültig die Ära der Castros.

Amerika

Castro tritt ab: Neuer Präsident soll Kubas Linie halten

Raúl Castro (lks.) und sein wahrscheinlicher Nachfolger Miguel Díaz Canel (Foto: martinoticias.com)

Von Denis Düttmann

Havanna, 21. Dezember 2017 – Raúl Castro wird als Präsident zurücktreten. Erstmals seit 60 Jahren steht auf der sozialistischen Karibikinsel dann kein Castro mehr an der Spitze. Revolutionäre Veränderungen sind aber nicht zu erwarten.

Ein Leben ohne die Castros – daran können sich auf Kuba nur die Wenigsten erinnern.

Amerika

Ford brüskiert Trump mit Verlagerung von E-Autobau nach Mexiko

Produktionshalle bei Ford in den USA (Foto: Sam VarnHagen /Ford Motor Company)

New York, 8. Dezember 2017 – Der zweitgrößte US-Autohersteller Ford will Elektroautos entgegen früherer Pläne nun doch in Mexiko produzieren. Das verriet Ford-Manager Jim Farley im Interview mit dem „Wall Street Journal“.

Im Januar hatte der Konzern noch verkündet, sein Werk Flat Rock im US-Bundesstaat Michigan zur Hauptfertigungsstätte für E-Autos zu machen.

 

Amerika

Trotz Gewalt und Korruption: Honduras Präsident will weiterregieren

Der Präsident von Honduras, Juan Orlando Hernández (Foto: radiohrn)

Tegucigalpa, 24. November 2017 – Erstmals in der jüngeren Geschichte des mittelamerikanischen Landes bewirbt sich ein Amtsinhaber um eine zweite Amtszeit. Die Opposition will das mit vereinten Kräften verhindern. Der künftige Staatschef steht vor großen Herausforderungen.

Es ist ein Novum in der Geschichte von Honduras: Präsident Juan Orlando Hernández will sich am Sonntag für eine zweite Amtszeit wiederwählen lassen.

Amerika

Zahlreiche Festnahmen nach Flucht von Oppositionsführer aus Venezuela

Die kommissarische Bürgermeisterin von Caracas, Helen Fernández (Foto: Twitter)

Caracas, 20. November 2017 – Nach der Flucht des Oppositionsführers Antonio Ledezma nach Spanien sind in Venezuela nach Angaben von Regierungsgegnern eine Reihe von Menschen festgenommen worden.

Mehrere ihrer Mitarbeiter seien festgesetzt worden, sagte die kommissarische Bürgermeisterin von Caracas, Helen Fernández, am Montag.

Mexiko

Mexikos Regierung sagt Hilfe beim Wiederaufbau nach Erdbeben zu

Das eingestürzte Bürohaus an der Álvaro Óbregón stammt noch aus der Zeit vor 1985, wurde aber nachträglich modifiziert (Foto: Screenshot)

Mexiko-Stadt, 28. September 2017 – Mutter Natur hat die Mexikaner in den vergangenen Wochen schwer gebeutelt. Hunderte kamen bei zwei Beben und einem Tropensturm ums Leben, Tausende wurden obdachlos. Präsident Peña Nieto verspricht den Opfer schnelle Hilfe.

Amerika

Venezuelas Regierung und Opposition erwägen Verhandlungen

Der Präsident der Dominikanischen Republik, Danilo Medina, ist Vermittler im Konflikt zwischen Regierung und Opposition in Venezuela (Foto:. Präsidialamt Dominikanische Republik)

Santo Domingo, 14. September 2017 – Nach Monaten der Konfrontation haben die venezolanische Regierung und die Opposition die Chancen auf einen Dialog zur Beilegung der Krise sondiert. Vertreter beider Lager verhandelten am Mittwoch in der Dominikanischen Republik über die Rahmenbedingungen für einen Dialog.

Amerika

Fast 400 neue Arten im Amazonas-Gebiet entdeckt

Der Flussdelphin ist vom Aussterben bedroht (Foto: LaReserva)

São Paulo, 10. September 2017 – Im brasilianischen Amazonas-Regenwald wird im Schnitt alle zwei Tage eine neue Tier- oder Pflanzenart entdeckt. In den Jahren 2014 und 2015 sind laut einem Report der Naturschutzorganisation WWF 381 neue Arten identifiziert worden. Darunter sind eine Springaffenart (Plecturocebus miltoni), ein Stachelrochen mit Bienenwabenmuster (Potamotrygon limai) und ein rosa Flussdelfin (Inia araguaiaensis).

 

Deutschland

Der Deutsche Bundestag – unmittelbar vom Volk gewählt

Der Plenarsaal des Bundestags im Reichstagsgebäude in Berlin (©Deutscher Bundestag / Achim Melde)

Berlin, 26. August 2017 – Am 24. September wählen die Deutschen ein neues Parlament. Doch welche Aufgaben hat es eigentlich? Wer in Deutschland das Sagen hat, haben die Gründervater der Bundesrepublik in der Verfassung eindeutig definiert: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, heißt es in Artikel 20 des Grundgesetzes.

Chavez Bolivar
Amerika

“Venceremos“: Maduros „Stunde null“ in Caracas

Die Chavisten, allen voran Delcy Rodríguez, ex-Außenministerin und Präsidentin der ersten Zusammenkunft der Verfassungsgebenden Versammlung von Venezuela (Mitte, in rot), bringen  das Porträt von Hugo Chávez ins  Parlament (Foto: Regierung von Venezuela)

Von Georg Ismar und Néstor Rojas

Caracas, 4. August 2017 – Die Porträts von Hugo Chávez, dem Begründer des Sozialismusprojekts, sollen wieder im Gebäude des venezolanischen Parlaments hängen.