Amerika

Deutscher Manager: Bei Trump-Rede fehlte Bannons Handschrift

Zahmer Auftritt von US-Präsident Donald Trump in Davos (Foto: Weltwirtschaftsforum)

Davos, 26. Januar 2018 – Der Auftritt von US-Präsident Donald Trumps hat unter der Wirtschaftselite in Davos nur für verhaltenen Applaus gesorgt. „Trumps Auftritt war zurückhaltender und gedämpfter als in der Vergangenheit“, sagte Karl Braun, Vorstandsmitglied der Beratungsgesellschaft KPMG, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

 

Amerika

US-Steuerreform beschert Daimler und BMW Milliarden-Sondergewinn

Die BMW-Zentrale in München (Foto: BMW Group)

Von Marco Engemann und Thomas Kaufner

Stuttgart/München, 22. Dezember 2017 – Zuviele Mercedes-Benz auf der 5th Avenue hatte Donald Trump vor knapp einem Jahr gerügt – und deutschen Autobauern schwere Zeiten und Einfuhrzölle angedroht. Jetzt profitieren diese aber erst mal von Trumps Steuerreform.

Die Autobauer Daimler und BMW profitieren mit Sondergewinnen in Milliardenhöhe von der Steuerreform des US-Präsidenten Donald Trump – noch bevor diese überhaupt in Kraft tritt.

News

Camexa-Umfrage: Deutsche Unternehmen vertrauen dem Standort Mexiko

Foto: M.Gapfel  / pixelio.de

Mexiko-Stadt, 14. Dezember 2015 – Die deutschen Unternehmen haben Vertrauen in den Standort Mexiko. Sie blicken auf eine positive Geschäftsentwicklung in diesem Jahr zurück und wollen 2016 mehr im Land investieren und Arbeitsplätze schaffen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Konjunkturumfrage der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer (CAMEXA), die sie Anfang Dezember unter ihren Mitgliedsunternehmen durchgeführt hat.

News

Schwieriges Pflaster: Deutsche Unternehmen in Venezuela

 

Zu den großen deutschen Unternehmen, die in Venezuela aktiv sind, gehört Siemens (Foto: Siemens)

Caracas, 14. Dezember 2015 – Das ölreiche Venezuela ist für deutsche Unternehmen durch hohe Inflation und das sozialistische Modell ein schwieriges Pflaster. Durch die Währungskontrolle ist der Import schwieriger geworden. Trotzdem bietet Venezuela große Möglichkeiten.

Chemieunternehmen wie Bayer und Industrieunternehmen wie Siemens sind in dem Land aktiv, die deutsche Außenhandelskammer hat rund 270 Mitglieder.

 

News

„Deepwater Horizon“: BP droht Strafe von 13,7 Milliarden Dollar

Tag 30 nach der Havarie der Ölplattform “Deepwater Horizon”: Das Öl breitet sich im Meer aus (Foto: Green Fire Productions / Flickr)

New Orleans, 15. Januar 2015 – Ein US-Gericht kommt zu dem Schluss: Bei der verheerenden Ölkatastrophe im Golf von Mexiko sind insgesamt 3,19 Millionen Barrel Öl ins Meer gelangt.