Connect with us

Mexiko-Travelnews

KIA baut in Mexiko

Mexiko-Stadt, 27. August 2014 – Der koreanische Autohersteller baut eine Fabrik in Mexiko. Ab 2016 könnten in dem Werk nahe Monterrey im Nordosten des Landes bis zu 300 000 Fahrzeuge pro Jahr gefertigt werden, sagte Kia-Vorstandsvorsitzender Hyoung-Keun Lee am Mittwoch. Das Unternehmen investiere 

Published

on

Die Hyundai-Tochter will im Norden des Landes ab 2016 für den amerikanischen Markt produzieren. Zuletzt zog es immer mehr Autobauer nach Mexiko. Zahlreiche Freihandelsverträge, niedrige Lohnkosten und ein großes Zulieferernetz machen das Land attraktiv.

Mexiko-Stadt, 27. August 2014 – Der koreanische Autohersteller baut eine Fabrik in Mexiko. Ab 2016 könnten in dem Werk nahe Monterrey im Nordosten des Landes bis zu 300 000 Fahrzeuge pro Jahr gefertigt werden, sagte Kia-Vorstandsvorsitzender Hyoung-Keun Lee am Mittwoch. Das Unternehmen investiere über eine Milliarde US-Dollar (759 Mio Euro). Zudem würden weitere Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar von Zulieferern erwartet. Die mexikanische Regierung rechnet mit Tausenden neuen Arbeitsplätzen.

Medienberichten zufolge will Kia in Mexiko zunächst den Kompaktwagen Forte und den Kleinwagen Rio fertigen. Später könnte der Kompakt-SUV Sportage dazukommen. Mit dem Werk in Mexiko reagiert Kia auf die steigende Nachfrage in Nord- und Südamerika. Gemeinsam mit dem Mutterkonzern Hyundai ist Kia der fünftgrößte Autobauer weltweit.

Derzeit zieht es immer mehr Fahrzeughersteller nach Mexiko. Seit Anfang 2013 wurden im Automobilsektor Investitionen in Höhe von zehn Milliarden Dollar (7,3 Mrd Euro) getätigt oder angekündigt. Das Land ist der achtgrößte Automobilstandort der Welt. Bereits im Jahr 2018 könnte Mexiko Deutschland als drittgrößten Autoexporteur ablösen.

Die Unternehmen schätzen vor allem die Nähe zum wichtigen US-Markt, ein gut ausgebautes Zulieferernetz und die relativ niedrigen Lohnkosten. Freihandelsabkommen mit über 40 Staaten erlauben zollfreie Exporte in zahlreiche Absatzmärkte. Durch einen Standort im Dollar-Raum können sich die Unternehmen zudem gegen Wechselkursschwankungen absichern.

Zuletzt hatten auch die deutschen Oberklassehersteller Daimler und BMW den Bau von Fabriken in Mexiko angekündigt. Volkswagen betreibt in Puebla bereits sein zweitgrößtes Werk weltweit. Auch die Autokonzerne Nissan, General Motors, Chrysler, Ford, Honda und Toyota fertigen in Mexiko. (dpa/dmz/hl)

{fshare}

Continue Reading

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama2 Wochen ago

Nackt und gefoltert: Neun Leichen auf Landstraße in Veracruz abgelegt – Warnung an Innenminister

Sport2 Monaten ago

Weltrekord: Mit verbundenen Augen 4080 Schritte über die Sumidero-Schlucht in Mexiko

Panorama2 Monaten ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft2 Monaten ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport2 Monaten ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen3 Monaten ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen3 Monaten ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama3 Monaten ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung