Connect with us

Amerika

Kolumbianische Guerilla weist Vorwürfe über Zwangsabtreibungen zurück

Bogotá, 3. Januar 2016 – Die kolumbianische Guerillaorganisation Farc hat Berichte über Hunderte Zwangsabtreibungen in ihren Reihen zurückgewiesen. Im Dezember war in Spanien ein Mann festgenommen worden, der bei Farc-Kämpferinnen insgesamt rund 500 Zwangsabtreibungen vorgenommen haben soll. Der Verdächtige sei niemals Mitglied der Rebellengruppe gewesen, teilte die Farc-Führung in der Nacht auf Sonntag mit.

Published

on

 

Kämpfer der kolumbianischen Guerillaorganisation Farc (Foto: Diario Vox  / Twitter)

Advertisement

Bogotá, 3. Januar 2016  Die kolumbianische Guerillaorganisation Farc hat Berichte über Hunderte Zwangsabtreibungen in ihren Reihen zurückgewiesen. Im Dezember war in Spanien ein Mann festgenommen worden, der bei Farc-Kämpferinnen insgesamt rund 500 Zwangsabtreibungen vorgenommen haben soll. Der Verdächtige sei niemals Mitglied der Rebellengruppe gewesen, teilte die Farc-Führung in der Nacht auf Sonntag mit.

Farc-Kämpferinnen dürfen nach den internen Regeln nicht schwanger werden. „Wir leben permanent in einer Situation des totalen Kriegs. Eine schwangere Guerillera stellt ein Risiko für sich selbst und ihr Kind dar“, hieß es in der Mitteilung der Farc. Eine Abtreibung sei allerdings immer nur das letzte Mittel. Der nun in Spanien festgenommene Mann soll bei zwangsrekrutierten Indio-Frauen bis zum achten Schwangerschaftsmonat Abtreibungen vorgenommen haben.

Die Farc und die kolumbianische Regierung stehen kurz vor dem Abschluss eines Friedensabkommens, um den seit Jahrzehnten andauernden Konflikt beizulegen. Im Bürgerkrieg zwischen staatlichen Sicherheitskräften, linken Rebellen und rechten Paramilitärs kamen in dem südamerikanischen Land bislang über 220 000 Menschen ums Leben, Millionen wurden vertrieben. (dpa/dmz/hl)

Advertisement
Continue Reading
Advertisement

Newsletter

Newsletter

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama2 Wochen ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft3 Wochen ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport3 Wochen ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft4 Wochen ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen1 Monat ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen1 Monat ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama1 Monat ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Wortmanns Komödie „Contra“: Späte Reue des älteren weißen Mannes

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Adele: Fühle mich gut und bereit mit neuer Single

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung