Polizei in Panama beschlagnahmt 1,5 Tonnen Kokain

 

Panama ist der Hauptumschlageplatz für Drogen, die in die USA gelangen sollen, vor allem für Kokain (Foto: t-online.de  / Twitter)

Panama-Stadt, 27. Januar 2016 – Die Polizei in Panama hat 1,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt und elf mutmaßliche Drogenschmuggler festgenommen. Dem Zugriff in der Werkstatt eines Abschleppdienstes in der Ortschaft Juan Díaz nahe Panama-Stadt seien einjährige Ermittlungen vorangegangen, teilte Polizeichef Omar Pinzón am Mittwoch mit.

Mittelamerika ist die wichtigste Transitstrecke für Kokain aus den Anbaugebieten in den Andenstaaten Richtung Norden. Die Drogenschmuggler bringen das Rauschgift meist mit Schnellbooten in die Region und dann auf dem Landweg weiter in die USA. (dmz/dpa/sw)




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen