USA nehmen Verwandte Maduros wegen Drogenschmuggels fest

 

Nicht wütend auf die Opposition in seinem Land, sondern dieses Mal  auf die lieben Verwandthen dürfte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro jetzt werden (Foto: coalitionfortheicc / Twitter)

Washington, 12. November 2015  – Das dürfte großen Familienärger in der Präsidentenfamilie geben: Wegen Drogenschmuggels haben die USA auf Haiti zwei Familienangehörige des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro festgenommen. Die Männer aus der Familie von Maduros Ehefrau Cilia Flores wollten 800 Kilo Kokain in die USA bringen, berichtete CNN am Donnerstag unter Berufung auf die DEA.    

Die Männer seien am Dienstag in Port-au-Prince gefasst und nach New York gebracht worden. Nach Angaben des „Wall Street Journal“ sollten sie dort am Donnerstag einem Richter vorgeführt werden. Bei den mutmaßlichen Tätern handelte es sich demnach um einen Neffen der Präsidentengattin, den anderen Mann soll sie aufgezogen haben. Cilia Flores ist Politikerin und Anwältin und war Vorsitzende der Nationalversammlung Venezuelas. (dmz/dpa/hl)