Brasiliens Fußball-Legende Zico will als FIFA-Präsident kandidieren

 

Er galt als der „weiße Pelé“: Brasiliens ehemaliger Fußball-Star Zico (Foto: Wikipedia)

Sao Paulo, 10. Juni 2015 – Der ehemalige brasilianische Fußball-Star Zico will für das freiwerdende Amt des FIFA-Präsidenten kandidieren. Nach der Rücktritts-Ankündigung von Amtsinhaber Joseph Blatter gebe es „nun eine Chance für Veränderungen“, sagte der 62-Jährige am Mittwoch.

Derzeit arbeitet Zico als Trainer im indischen Goa. Anfang der 1990er Jahre hatte er in Brasilien als Sportminister auch in der Politik Karriere gemacht.

Blatters Nachfolger muss auf einem außerordentlichen FIFA-Kongress – zwischen Dezember 2015 und März 2016 – gewählt werden. Bis dahin will der Schweizer noch im Amt bleiben. Sein am 29. Mai unterlegener Herausforderer Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien wird ebenso als möglicher Nachfolger gehandelt wie der niederländische Verbandschef Michael van Praag und der portugiesische Ex-Profi Luis Figo. Beide hatten ihre Kandidaturen gegen Blatter zurückgezogen.

Der auch im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als bestens vernetzt geltende Ahmad al Fahad al Sabah aus Kuwait wird ebenfalls genannt. Der Südkoreaner Chung Mong Joon – früher Mitglied in der FIFA-Exekutive – äußerte sein Interesse bereits öffentlich. (dmz/dpa/hl)