„Chicharito“ Hernández:Superstar auf der Bank

 

Santos, 12. Juni 2014 – Die angereisten Journalisten stürzen sich auf ihn, er ist der einzige Spieler in Mexikos Team, der in Brasilien auf der Straße erkannt wird: Javier „Chicharito“ Hernández. Doch trotz des Rummels wird für den 26-jährigen Stürmer von Manchester United die WM auf der Bank beginnen. Er habe noch nie in seiner Karriere das Gefühl gehabt, einen Stammplatz sicher zu haben, sagte er wenige Tage vor der Abreise. „Ich gebe immer Hundert Prozent, um zu spielen, egal, ob ich nun eine Minute bekomme oder neunzig.“

„Mexikos Neymar“, so bezeichnet ihn die Presse des Gastgeberlandes. „Chicharito“ (Kleine Erbse) Hernández wiegelt ab. Nein, er sei ein Spieler wie die 22 anderen. „Wir sind für Mexiko hier, egal wer welchen Spitznamen hat, wir leisten alle unseren Beitrag.“

Trainer Miguel Herrera verlässt sich in der Partie am Freitag gegen Kamerun aber lieber auf Oribe Peralta und Giovani Dos Santos. Hernández, der bislang 35 Treffer für Mexiko erzielt hat, muss zunächst zusehen. Nichts Neues für ihn, auch in Manchester saß er in der vergangenen Saison oft auf der Bank – in nur 12 Spielen war er in der Startelf und erzielte neun Treffer. Für den Spross einer mexikanischen Fußballer-Dynastie zählt allerdings bei dieser WM nur, wo er und sein Team sie beenden und nicht, wie er sie beginnt. (dpa/dmz/hl; Artikelbild: www.almomento.mx)

{fshare}