Das Mexiko von heute aus verschiedenen Perspektiven: Foto-Ausstellung im Cenart

 

Die mexikanische Realität in den Augen von 53 mexiknischen und internationalen Fotokünstlern (Foto: Cenart) 

Mexiko-Stadt, 01. November 2015 – Sie sind nicht immer schön, teilweise sogar brutal: Die Fotografien der Ausstellung “Develar y detonar. Fotografía en México 2015” im Centro Nacional de las Artes. Sie zeigt mehr als 160 Bilder von 53 mexikanischen unter internationalen Fotografen, die das aktuelle Mexiko aus der Perspektive verschiedener Generationen und sozialer Schichten in unterschiedlichen Regionen beleuchten.

Dieses Mosaik ganz unterschiedlicher Werke mexikanischer und ausländischer Fotografen bietet einen umfassenden Überblick über das aktuelle Geschehen in Mexiko in Bildern. Die Porträtaufnahmen und Landschaftsfotos zeigen das Mexiko von heute, sie erzählen von Migration, Gewalt, Drogenhandel und Prostitution. In allen Werken manifestiert sich die soziale und politische Haltung der Fotografen, die nicht nur die Realität Mexikos, sondern auch ihre eigene Sicht festhalten.

Zusammengestellt wurde die Ausstellung „Develar y detonar“ (etwa „Entwickeln und enthüllen“, Fotos entwickeln wird in Mexiko „develar“ genannt, detonar bedeutel auch „krachen lassen“ und „enthüllen“, Anm. d. Red.) von Kuratoren und Fotografen der „Hydra-Gruppe“, zu der Ana Casas, Gabriela González Reyes und Gerardo Montiel Klint gehören. „Es gibt Bilder, die den Körper, die Identität, die Gewalt und Landschaften projizieren. Diese Themen schaffen ein Raster, mit dem die Künstler zeigen, was im Mexiko von heute passiert“, erklärt Ana Casas dazu.

Im Rahmen der Ausstellung werden auch kostenlos Workshops geboten: „Bild in Bewegung“ (Imagen en movimiento) vom 30. November bis 4. Dezember, und „Die Unmittelbarkeit der Erfahrung“ (La inmediatez de la experiencia) vom 11. bis 15. Januar 2016.

Develar y detonar. Fotografía en México ca 2015, Galerías Central, Arte Binario und Espacio Alternativo, Cenart, Río Churubusco 79, Ecke Calzada de Tlalpan, nahe Metro-Station General Anaya, Mexiko-Stadt. Bis 17. Januar. Öffnungszeiten: 10:00 bis 19:00 Uhr. Eintritt frei. (dmz/sw/hl)