Doppelmoppel: Free-Jazz-Quartett auf Tournee durch Mexiko

 Aus Deutschland kommt das legendäre Doppelmoppel-Quartett mit Conny Bauer (Foto: Cenart)

Mexiko-Stadt, 21. Februar – Jazzfeunde in Mexiko können sich auf einen besonderen Auftritt freuen: Auf Einladung des Goethe-Instituts spielt das legendäre Free-Jazz-Quartett Doppelmoppel mit dem Posaunisten Conny Bauer am 26. Februar  in San Luis Potosí und am 1. März im Rahmen des Eurojazz-Festivals im Centro Nacional de las Artes in Mexiko-Stadt.

Zwei Posaunen – zwei Gitarren

in seiner originellen Besetzung  sucht das Jazz-Quartett Doppelmoppel seinesgleichen in der europäischen Jazzlandschaft. Bereits in den 1970er-Jahren noch in der DDR gegründet war die Idee, statt einer „normalen“ Jazzband mit Solo- und Rhythmussektion eine Gruppe ohne Schlagzeug oder Bass, dafür aber mit zwei Posaunen und zwei Gitarren zu gründen (daher auch der Name „Doppelmoppel“, da diese beiden Instrumente doppelt besetzt sind).

Damit waren die beiden posaunenden Brüder Konrad (Conny) und Johannes Bauer sowie die beiden Gitarristen Uwe Kropinski (Akustikgitarre) und  Helmut „Joe“ Sachse (E-Gitarre) Pioniere der modernen Improvisationsszene  beziehunsgweise des Free Jazz. , wie man auch sagen könnte – der damaligen DDR. Der musikalische Einfluss der einzelnen Mitglieder reichte schon zu DDR-Zeiten weit über die Grenzen des Eisernen Vorhanges hinweg.

Conny Bauer  zählt zu den großen Neuerern des europäischen Posaunenspiels (Foto: www.connybauer.de)

Termine: Donnerstag, 26. Februar, San Luis Potosí , Centro de las Artes  und Sonntag, 1. März, Mexiko Stadt, Eurojazz 2015, CENART, Rio Churubusco 79, 13:30 Uhr.

 

Festival Eurojazz mit Gruppen aus zehn Ländern

Neben Doppelmoppel aus Deutschland haben sich für das diesjährige Eurojazz-Festival (21. Februar bis 22. März weitere neun Gruppen angemeldet. Aus Österreich kommt The Little Band from Gingerland  (7. März/17:00 Uhr) und aus der Schweiz der Pianist Michael Fleiner und sein Internationales Septett (21. März/13:30 Uhr).

Aus Österreichs Musikszene nicht mehr wegzudenken: The Little Band from Gingerland (Foto: Cenart)

Mit dabei sind außerdem das Spherical Reflections-Duo mit dem mexikanischen Pianisten Daniel Hidalgo Wong und dem niederländischen Schlagzeuger Heiko Dijker, aus Frankreich das Rémi Panossian Trio, das Otto Hejnic-Trio (Tschechien und Slowakei), der Pianist und Komponist Artur Dutkiewicz  aus Polen, das spanische Quartett Huellas mit einer Mischung aus Jazz und Flamenco,  und der schwedische Pianist Bobo Stenson.

Darf auch nicht fehlen:  Michael Fleiner und sein Internationales Septett aus der Schweiz (Fotos: Cenart)

Hier das komplette Programm (dmz/hl)