Connect with us

Nachrichten

Drogen & Korruption

Mexiko-Stadt, 9. Oktober 2014 – Ein mutmaßliches Massaker an zahlreichen Studenten in Mexiko hat das Land erneut in den internationalen Fokus gerückt. Seit Jahren leidet Mexiko unter Gewalt, Korruption und Straflosigkeit. Woher rührt die Gewalt in Mexiko?

Published

on

Mexiko-Stadt, 9. Oktober 2014 – Ein mutmaßliches Massaker an zahlreichen Studenten in Mexiko hat das Land erneut in den internationalen Fokus gerückt. Seit Jahren leidet Mexiko unter Gewalt, Korruption und Straflosigkeit.

Woher rührt die Gewalt in Mexiko?

Nach dem Fall der großen kolumbianischen Drogenkartelle von Medellín und Cali sind die mexikanischen Verbrechersyndikate zu kriminellen Global Playern aufgestiegen. Sie kämpfen mit Waffengewalt um die Kontrolle der lukrativen Schmuggelrouten. Werden Kartellchefs festgenommen oder getötet, brechen zudem regelmäßig interne Verteilungskämpfe aus. Auch die Sicherheitskräfte sind immer in schwere Gewalttaten verwickelt – wie zuletzt beim mutmaßlichen Mord an Studenten in Iguala oder dem Militär-Massaker von Tlatlaya. Seit der damalige Präsident Felipe Calderón 2006 den Kartellen den Krieg erklärte, sind Schätzungen zufolge fast 100 000 Menschen getötet worden.

Was sind die größten Probleme?

Die enormen Gewinnspannen im Drogenhandel machen das Geschäft äußerst lukrativ. Zudem haben die Kartelle mittlerweile neue Geschäftsfelder wie Bergbau, Produktpiraterie, Menschenhandel und Schutzgelderpressung erschlossen. Das schmutzige Geld infiziert auch die legalen Branchen der zweitgrößten Volkswirtschaft Lateinamerikas. Die weit verbreitete Korruption sorgt dafür, dass zahlreiche Menschen indirekt von den kriminellen Geschäften profitieren. Zudem haben die Täter kaum Konsequenzen zu befürchten. So wurden zuletzt weniger als zwei Prozent der Morde strafrechtlich geahndet.

Ist das Land noch sicher für Touristen?

Die Sicherheitslage ist in den verschiedenen Regionen Mexikos sehr unterschiedlich. Während der Drogenkrieg derzeit vor allem in den Bundesstaaten Tamaulipas, Coahuila und Chihuahua im Norden sowie in Sinaloa, Michoacán und Guerrero im Westen tobt, ist es im Zentrum und Südosten des Landes relativ sicher. Die Bundesstaaten auf der bei Urlaubern beliebten Halbinsel Yucatán mit dem Badeort Cancún lassen sich beispielsweise problemlos bereisen. Auch die Touristenhochburg Los Cabos in Baja California Sur gilt als sicher. Der einst beim internationalen Jetset beliebte Urlaubsort Acapulco ist mit 112,8 Morden je 100 000 Einwohner hingegen die drittgefährlichste Stadt der Welt außerhalb von Kriegsgebieten.

Gibt es einen Ausweg aus der Gewaltspirale?

Neben einer konsequenten Strafverfolgung müsste die Regierung entschieden gegen die Korruption vorgehen, die Beamte, Polizisten und Politikern zu Nutznießern der kriminellen Geschäfte macht. Sicherheitsexperten raten zudem dazu, die Finanzströme der Kartelle trockenzulegen. Dazu sollten die Ermittler auch die internationalen Großbanken stärker in den Fokus nehmen, die den Kartellen beim Waschen des Drogengeldes helfen, heißt es in einem Artikel der Fachzeitschrift „Foreign Policy“. (dpa/dmz/hl; Foto: www.almomento.mx)

{fshare}

Continue Reading

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama2 Wochen ago

Nackt und gefoltert: Neun Leichen auf Landstraße in Veracruz abgelegt – Warnung an Innenminister

Sport2 Monaten ago

Weltrekord: Mit verbundenen Augen 4080 Schritte über die Sumidero-Schlucht in Mexiko

Panorama2 Monaten ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft2 Monaten ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport2 Monaten ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen3 Monaten ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen3 Monaten ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama3 Monaten ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung