Einmal um die Erde: Nasa schickt gigantischen Ballon auf Weltreise

 

Blick aus dem Ballon während seiner Reise um die Erde (Foto: NASA/Balloon Program Office)

Wellington, 28. März 2015 – Von Neuseeland nach Südamerika: Die US-Weltraumbehörde hat einen riesigen Forschungsballon in die Atmosphäre steigen lassen. Das Fluggerät ist so groß wie ein Fußballstadion und soll eine Rekordfahrtdauer aufstellen. Mit ein bisschen Glück kann man ihn in Lateinamerika bei Sonnenauf- und -untergang sehen.

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat in Neuseeland einen riesigen Forschungsballon in die Atmosphäre steigen lassen. In einer Höhe von rund 33 Kilometern soll das mit Helium gefüllte Fluggerät die Erde umrunden, wie die Nasa am Freitag mitteilte. Ziel ist es, die bisherige Rekord-Flugdauer von 54 Tagen für einen solchen Ballon zu übertreffen. Die Wissenschaftler wollten beweisen, dass Riesenballons sogar 100 Tage lang im Einsatz sein können, sagte die Verantwortliche des Nasa-Ballon-Programms, Debbie Fairbrother.

Die kürbisförmige Ballonhülle ist so groß, dass ein ganzes Fußballstadion hineinpassen würde, wie die Nasa mitteilte. Die Technologie sei eine relativ preiswerte Alternative, um neue Instrumente für Raumfahrt am Rande des Weltraums zu testen.

Nach dem Aufstieg vom Flugplatz in Wanaka auf der Südinsel bewegt sich der Ballon in östlicher Richtung fort. Die Landung ist an einem bislang nicht näher genannten Ort in Südamerika geplant. Auf der Südhalbkugel sei der Ballon bei Sonnenaufgang und -untergang mancherorts möglicherweise zu sehen, etwa in Argentinien oder Südafrika, hieß es.

Auf der Website der Nasa kann man die Route und den aktuellen Standort des Forschungsballons verfolgen. (dmz/dpa/ds)

Der Hochdruck-Ballon vor dem Start im neuseeländischen Wanaka (Foto: NASA/Balloon Program Office)