FIFA tauscht Schiedsrichter-Assistenten aus

 

Rio de Janeiro, 20. Juni 2014 – Der kolumbianische Schiedsrichter-Assistent Humberto Clavijo kommt bei der Fußball-Weltmeisterschaft vorerst nicht mehr zum Einsatz. Clavijo wurde für die Partie Südkorea gegen Algerien am Sonntag durch Christian Lescano aus Ecuador ersetzt, wie der Fußball-Weltverband am Freitag mitteilte. Weiterer Assistent im Team des kolumbianischen Unparteiischen Wilmar Roldán bleibt dessen Landsmann Eduardo Diaz. Der Südamerikaner hatte in der Partie Mexiko gegen Kamerun zwei Treffer der Mexikaner wegen Abseits aberkannt.

Die Nichtberücksichtigung von Referee-Assistent Humberto Clavijo im WM-Spiel zwischen Südkorea und Algerien hat nach Angaben der FIFA rein sportliche Gründe. Der Linienrichter aus Kolumbien war am Freitag vom Fußball-Weltverband nicht für die Partie am Sonntag in Porto Alegre an der Seite von Hauptschiedsrichter Wilmar Roldan eingeteilt worden. Stattdessen wurde Christian Lescano aus Ecuador nominiert. Clavijo hatte in der Partie zwischen Mexiko und Kamerun (1:0) bei zwei regulären Toren der Lateinamerikaner fälschlicherweise auf Abseits entschieden. Clavijo bleibt dennoch vorerst im Turnier teilte die FIFA mit. (dpa/dmz/hl)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*