Fünf Männer in mexikanischer Grenzstadt Nuevo Laredo getötet

 

In Laredo haben Unbekannte fünf Männer getötet und deren Leichen auf einem Bürgersteig abgelegt (Foto: KSAT 12 / Twitter)

Nuevo Laredo, 8. November 2015 – Brutal und unmenschlich: Im Norden von Mexiko haben Unbekannte fünf Männer getötet. Die Opfer seien gefesselt, geschlagen und mit Kopfschüssen getötet worden, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Tamaulipas am Samstag mit. Die Täter legten die Leichen demnach auf einem Bürgersteig in der Stadt Nuevo Laredo an der Grenze zu den USA ab.

In der Region kämpfen das Golf-Kartell und das Verbrechersyndikat Los Zetas um die Kontrolle. Laut einem Bericht der Zeitung „La Reforma“ hinterließen die Täter bei den Leichen eine Botschaft, auf der zu lesen war: „Das ist erst der Anfang.“ (dmz/dpa/hl)




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*