Inhaftierter Oppositionsführer ruft Venezolaner zur Wahl auf

 

Deutlich gezeichnet von der Haft: Der venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López (Foto: D | Radio / Twitter)

Caracas, 10. November 2015 – Vor der Parlamentswahl hat der venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López die Wähler aus dem Gefängnis heraus aufgerufen, für den politischen Wechsel zu stimmen. „Die Mehrheit des Volkes will Veränderung, aber das müssen wir am 6. Dezember auch zeigen“, hieß es in einem in der Nacht auf Dienstag auf López‘ Twitterkanal veröffentlichtem Brief.

„Wir müssen unsere Stimmen verteidigen – friedlich, aber mit Entschlossenheit und Organisation.“

Der Chef der Oppositionspartei Voluntad Popular war im September wegen Anstiftung zu Gewalt und Verschwörung zu fast 14 Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Frühjahr vergangenen Jahres zu Demonstrationen gegen die linke Regierung von Präsident Nicolás Maduro aufgerufen. Bei Straßenschlachten kamen 43 Menschen ums Leben, über 800 wurden verletzt.

Maduros Sozialisten müssen bei der Wahl um ihre Mehrheit in der Nationalversammlung bangen. Das ölreiche Land leidet unter Misswirtschaft und einer hohen Inflation. Zudem geht die Regierung immer wieder gegen Oppositionelle vor. (dmz/dpa/hl)




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen