Katholische Kirche fordert friedliche Wahl in Venezuela

Der venezolanische Kardinal Jorge Urosa appelliert an Wähler (Foto: Paola Fernández / Twitter)

Caracas, 6 November 2015 – Vor der Parlamentswahl in Venezuela hat der venezolanische Kardinal Jorge Urosa zu einer friedlichen Abstimmung aufgerufen. „Wir hoffen, dass die Bürger zur Wahl gehen und das Ergebnis anerkennen“, sagte er am Freitag. Zuletzt hatte der linke Präsident Nicolás Maduro für den Fall eines Erfolgs der Opposition bei der Wahl am 6. Dezember mit einer Gegenrevolution gedroht.

„Es darf nicht sein, dass einige Leute sagen, sie werden die Wahlen gewinnen, und wenn nicht, werden sie den Sieg an sich reißen. Das ist nicht demokratisch.“

Zuletzt hatte der linke Präsident Nicolás Maduro für den Fall eines Erfolgs der Opposition bei der Wahl am 6. Dezember mit einer Gegenrevolution gedroht. Maduro ist seit dem Tod seines Vorgängers Hugo Chávez 2013 Präsident; er muss um die Mehrheit im Parlament bangen und eine Blockade durch die Abgeordneten fürchten. Seine Regierung steht unter massivem Druck, da das ölreiche Land tief gespalten ist und unter Misswirtschaft und Inflation leidet. Menschenrechtler warnten angesichts zahlreicher bewaffneter Gruppen von Regierungsanhängern vor Gewalt bei der Wahl. (dmz/dpa/hl)




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen