Kolumbiens Präsident Santos ernennt Minister für Zeit nach Konflikt

 

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos (Foto: El Nuevo País y Zeta / Twitter)

Bogotá, 9. November 2015 – Im kolumbianischen Friedensprozess hat Präsident Juan Manuel Santos den früheren Senator Rafael Pardo zum Minister für die Zeit nach dem Konflikt ernannt. „Er verfügt über alle Fähigkeiten, um diese wichtige Aufgabe zu übernehmen“, teilte das Präsidialamt am Montag mit.

Die Regierung und die linke Guerillaorganisation Farc verhandeln seit drei Jahren über die Beilegung des seit Jahrzehnten andauernden Konflikts. Bis März 2016 soll ein Friedensvertrag unterzeichnet werden.

Der Wirtschaftswissenschaftler Pardo war von 1988 bis 1990 Regierungsberater für den Frieden und verhandelte die Demobilisierung der Rebellengruppe M-19. Zwischen 1991 und 1994 war er Verteidigungsminister des südamerikanischen Landes. Nach einer Legislaturperiode als Senator der liberalen Partei leitete er zuletzt das Arbeitsministerium. (dmz/dpa/hl)