Latino Migranten sehen US-Einwanderungserlass kritisch

 

Mexikanische Migrantenfamilie in den USA (Foto: almomento.mx)

Mexiko-Stadt, 28. November 2014 – Vertreter mittelamerikanischer Einwanderer warnen nach dem Erlass von US-Präsident Barack Obama zur Einwanderung vor Euphorie. «Solange wir die genauen Regeln des Dekrets von Präsident Obama nicht kennen, sind wir nicht bereit, Beifall zu spenden», sagte die Sprecherin der mesoamerikanischen Migrantenbewegung, Marta Sánchez, am Freitag in Mexiko-Stadt.

So würden Migranten bereits wegen geringfügiger Gesetzesverstöße von jeglichen Vergünstigungen ausgeschlossen. «Drei Verstöße im Straßenverkehr sind schon ein schweres Verbrechen und schließen die Betroffenen von allen Vorteilen aus», sagte Sánchez. «Wir sind nicht optimistisch, bis wir wissen, was sie konkret tun werden.» (dpa/dmz/hl; Foto: www.almomento.mx)