Luftakrobaten in Tequisquiapan: Erste Flugschau in Querétaro

An diesem Wochenende können sich Fans der Luftakrobatik zur ersten Aero Show in Tequisquiapan treffen (Foto: Sascha Reisüber /pixelio.de) 

Mexiko-Stadt, 25. November 2014 – Am kommenden Wochenende wird im Bundesstaat Querétaro zum ersten Mal eine Flugsschau veranstaltet. Die ersten Ideen für den Event wurden noch auf einer Papierserviette notiert. Jetzt sitzen die Organisatoren an einem langen Tisch, vor ihnen Mikrofone, um ihr Festival den Medien in Mexiko-Stadt vorzustellen. Shows dieser Art mit akrobatischen Darbietungen in Flugzeugen und Hubschraubern sowie Fallschirmspringer hat es bisher nur in der Nähe von Cancún gegeben.

Am 29. und 30. November können die Besucher nun im Aeródromo Isaac Castro Sahade in Tequisquiapan/ Querétaro die erste Aero Show bewundern – nur etwa anderthalb Stunden von Mexiko-Stadt entfernt. Dafür wurden bekannte internationale Piloten wie Gary Ward und Jason Newburg aus den USA und Carlos Dárdano aus El Salvador sowie der mexikanische Pilot Javier Romo verpflichtet.

In Mexiko steckt der Motorluftsport noch in den Kinderschuhen. «Der Luftsport ist eben eine der extremsten Sportarten überhaupt. Und zudem technisch sehr aufwendig und teuer», erklärt Rene Garay vom Veranstaltungsteam. In vielen Ländern ist dieser Sport sogar verboten. Daran scheitert es in Mexiko nicht. Hier fehlen eher die Anhänger des Motorfliegens. Im ganzen Land gibt es nur etwa eine Handvoll Motorflieger, die sich regelmäßig in die Lüfte begeben. So geht es dieses Wochenende vor allem darum, die Fliegerei einem breiteren Publikum zu präsentieren und für diese Sportart zu werben. Deshalb soll es auch genügend Gelegenheit für die Gäste geben, mit den Piloten ins Gespräch zu kommen und auch selbst eine Runde im Helikopter zu drehen.


Musikalisch begleitet werden die Flugshows von lokalen Bands, die über den Tag verteilt auftreten. Am Samstagabend tritt die vor allem in den 1990er-Jahren erfolgreiche Rockband «La Castañeda» aus Mexiko-Stadt auf. Veranstaltungen wie diese, seien ein guter Anlass um Türen und Grenzen zu öffnen, «vor allem die, die wir in unseren Köpfen haben», sagt Salvador Moreno, Sänger von «La Castañeda». In Zeiten wie diesen sei es umso wichtiger Menschen zusammenzubringen, so Moreno und nimmt damit direkten Bezug auf die aktuelle Krise und die andauernden Demonstrationen, die durch das Verschwinden der 43 Studierenden von Ayotzinapa ausgelöst wurden.

Tickets für das Event sind unter https://www.eticket.mx/categorias.aspx… erhältlich

Mehr zu der Veranstaltung findet man unter: https://www.youtube.com/watch?v=4jHOJb9gFq8

oder www.facebook.com/aeroquere. Kontaktdaten: aerodromoisaaccastosahade@gmail.com oder queretaroenglobo@gmail.com. (dmz/scz/hl)