Machaca-Fest: Das Latino-Rock-Paradies liegt im Juni in Monterrey

 

Im letzten Jahr lockte das Machaca-Fest über 40.000 Fans in den Patque Fundidora in Monterrey (Foto: monterreyrock.com)

Monterrey, 21. Mai 2015 – Gerade mal vier Jahre alt und schon ganz groß: Das Machaca-Fest in Monterrey. Das größte Latino-Rock-Festival in Mexikos Norden steigt am 13. Juni im Parque Fundidora. 22 iberoamerikanische Bands haben sich angesagt, um der wachsenden Fangemeinde mit Ska, Hip-Hop und Cumbia ordentlich einzuheizen. Mit dabei sind mexikanische Bands wie Maldita Vecindad, El Gigante de América, Pxndx, Los Caligaris und Rebel Cats.

Schon bei seiner ersten Ausgabe 2011 begründete das Machaca-Fest seinen Ruf als Paradies des Latino Rocks und gilt heute als größtes Festival seiner Art im Norden Mexikos. Seinen Namen „Machaca“ hat das Fest vom für den Norden Mexikos typischen gedörrten Fleisch. Sein Ursprung indes geht ins Jahr 1990 zurück, als Gruppen wie Plastilina Mosh, Control Machete, El Gran Silencio, La Flor de Lingo, Zurdok Movimento und La última del Lucas in Bars und Tanzhallen in Monterrey die Musikrichtung begründet haben, die sie „Avanzada Regia“ („avanzada“ bedeutet Vormarsch und mit „regia“ oder „regio“ wird der Ursprung von Menschen und Dingen aus der Hauptstadt von Nuevo León – capital regio-montana – bezeichnet) genannt haben. Diese begeisterte auch die Fachpresse, die die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten des Sounds dieser neuen Gruppen lenkte.

2011 wurde das Machaca-Fest geründet, das diese besondere Musikkultur und den ursprünglichen Sound der “Sultana del Norte”, die in den vergangenen drei Jahrzehnten so stark die Musikszene in Lateinamerika beeinflusst hat, hervorzuheben. Genres wie Ska, el Hip-hop, Cumbia, Rockabilly, Pop-rock, alternativer Rock und Elektro-Cumbia haben mit dem Machaca-Fest die ideale Bühne gefunden. Im letzten Jahren kamen über 40.000 Fans zu dem Fest in die ehemalige Gießerei, die heute ein imposantes Industriemuseum und Veranstaltungszentrum ist. In diesem Jahr erwarten die Organisatoren einen neuen Rekord.

Auf den drei Bühnen im Park treten insgesamt 22 Bands auf, außer Maldita Vecindad, El Gigante de América, Pxndx, Los Caligaris und Rebel Cats wollen auch Attaque 77, División Minúscula, Cartel de Santa, Vilma Palma e Vampiros, Inspector, El Gran Silencio, Victimas del Dr. Cerebro, Martz Band, Sonido Gallo Negro, Tropikal Forever, Reyno, Finde,  Genitallica, Agrupación Cariño, Torreblanca, La Pegatina und Percance die Fans bis spät abends die Hüften schwingen lassen.

Damit die Besucher zwischendurch Energie tanken können, gibt es in diesem Jahr den “Machaca Food Truck Park”, wo die besten Food Trucks und Chefs von Monterrey Spezialitäten aus dem Norden wie Tacos mit Ziegenbraten (cabritos) oder Grillfleisch vom Rind (carnes asadas), Hamburgers, Pizzas sowie veganische und vegetarische Gerichte bieten.

Der Eintrittspreis für “normale” Besucher beträgt 400 Pesos. Wer in den VIP-Bereich möchte, muss 700 Pesos zahlen und wer es ganz besonders edel haben möchte zahlt 2.500 Pesos. Verkauft werden die Eintrittskarten in den Filialen von Saharis und Backstage in Monterrey oder landesweit über www.hotticket.mx mit der Option, sie in einem OXXO-Laden zu bezahlen. (dmz/hl/ds)