Mexiko-Trainer Herrera vor Gruppenfinale

 

Santos, 20. Juni 2014 – Mexikos Nationaltrainer Miguel Herrera will auch gegen Kroatien seiner bisherigen Stammelf vertrauen und im Gruppenfinale nicht auf Unentschieden spielen. „Wenn wir am Montag verlieren, ist alles, was wir bislang bei dieser WM erreicht haben, nichts wert“, sagte Herrera am Freitag in Santos und betonte: „Wenn du unsere Gruppe siehst, merkst du, wie wichtig der Punkt gegen Brasilien war. Aber wir denken nicht über ein Unentschieden gegen Kroatien nach. Wenn du auf Unentschieden spielst, verlierst du am Ende.“

Es gebe keinen Grund, die Startformation zu verändern, verriet Herrera. „Einige Spieler waren etwas müde nach dem Spiel gegen Brasilien, also haben wir zwei Tage etwas weniger hart gearbeitet. Ich denke nicht, dass wir an der Aufstellung etwas verändern werden“, sagte Herrera. An diesem Montag treffen Mexiko und Kroatien im dritten Vorrundenspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Recife aufeinander. Ein Remis genügt den Mexikanern für das Weiterkommen. (dpa/dmz/hl; Foto: www.almomento.mx)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen