Mexikos Präsident dankt Team nach WM-Aus

 

Mexiko-Stadt, 29. Juni 2014 – Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto hat die Fußball-Nationalmannschaft nach der unglücklichen Achtelfinal-Niederlage bei der WM in Brasilien aufgemuntert. „Danke mexikanische Nationalelf für die Hingabe und für das unermüdliche Kämpfen. Danke Trainer Miguel Herrera. Euer Land wird nicht aufhören, an euch zu glauben“, schrieb der Staatschef unmittelbar nach der 1:2-Niederlage am Sonntag gegen die Niederlande auf Twitter.

Rund 8000 Fans hatten die Partie, in der die Mexikaner bis zur 88. Minute 1:0 führten, auf drei Großleinwänden auf dem Zócalo in Mexiko-Stadt verfolgt. Der Ausgleich durch Wesley Sneijder und das Elfmetertor von Klaas-Jan Huntelaar rissen auch die Zuschauer in der Metropole aus allen Träumen vom ersten WM-Viertelfinale seit 1986.

„Holland entreißt einem kämpferischen Mexiko den Sieg mit einem Elfmeter“, schrieb die Zeitung „La Jornada“. „Mexiko lässt einen historischen Sieg entgleiten, Holland dreht das Spiel. Zum sechsten Mal in Folge scheidet Mexiko in Achtelfinale aus“, rechnete „Excelsior“ vor. „Triste“, meinte „Reforma“ und erinnerte mit einem Wortspiel an die „Tri“, wie die Nationalmannschaft Mexikos wegen der drei Nationalfarben grün, weiß und rot daheim genannt wird. (dpa/dmz/hl; Foto: www.almomento.mx)

{fshare}