Mord an Journalisten: Kolumbianischer Politiker gefasst

 

Nach vier Monaten Flucht festgenommen; der ehemalige kolumbianische Kongressabgeordnete Ferney Tapasco(Foto: Caracol Radio / Twitter)

Bogotá, 1. November 2015  Die kolumbianischen Behörden haben am Sonntag den wegen Mordes an einem Journalisten gesuchten früheren Kongressabgeordneten Ferney Tapasco verhaftet. Er war nach einer Verurteilung zu 36 Jahren Gefängnis seit vier Monaten auf der Flucht und wurde nun in der Stadt Manizales erwischt, wie das Portal “El Espetador” berichtete.

Er war nach einer Verurteilung zu 36 Jahren Gefängnis seit vier Monaten auf der Flucht und wurde nun in der Stadt Manizales erwischt, wie das Portal “El Espetador” berichtete. Er soll den Mord an dem Journalisten Orlando Sierra in Auftrag gegeben haben. Sierra wurde im Januar 2002 nach einem Mittagessen mit seiner Tochter in Manizales (Departament Caldas) erschossen, als er zur Redaktion seiner Zeitung “La Patria” zurückkehren wollte. Er hatte Menschenrechtsverstöße und Korruption angeprangert und Verbindungen von Tapasco zu rechten Paramilitärs aufgedeckt, was diesem 2011 schon einmal eine Haftstrafe einbrachte. (dmz/dpa/hl)