Connect with us

Panorama

Massaker in Guanajuato: 11 Tote bei Kindergeburtstag

Published

on

Guanajuato ist der mexikanische Bundesstaat mit dn meisten Morden. (Symbolfoto von Andrés Lobato/Milenio)

Silao, Guanajuato, 14. November 2021 – Die Brutalität der Auftragsmörder in Mexiko macht auch vor Kindern nicht Halt: Auf einem Kindergeburtstag griffen bewaffnete Männer am Samstagabend eine Familie in San Francisco im Kreis Silao in Guanajuato an und töteten elf Menschen, darunter auch ein Kind. Vier Personen wurden verletzt. Noch am selben Abend griff das bewaffnete Kommando weitere Familienmitglieder an, die in der Nähe in Apaseo El Puerto Grande wohnten.

Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, feierte die Familie in ihrem Haus in San Francisco einen Kindergeburtstag, als mehrere bewaffnete Männer eindrangen und auf die feiernden Menschen feuerte. Nach Zeugenaussagen seien sie in einem Lieferwagen vorgefahren und damit auch wieder geflüchtet.

Etwa zwei Stunden später erfolgte der Angriff in Apaseo El Puerto Grande. Auch in diesem Fall kamen die Mörder in einem Lieferwagen, drangen ins Haus ein und erschossen fünf Menschen, darunter drei Frauen sowie ein Mann und ein Jugendlicher von 14. Jahren. Ein acht Monate altes Baby wurde durch einen Schuss am Arm verletzt. Es stellte sich später heraus, dass es Mitglieder derselben Familie waren, die zuvor angegriffen worden war.

Die Gewalt im zentralen Bundesstaat Guanajuato hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Die beiden Drogenkartelle Santa Rosa de Lima und Jalisco Nueva Generación kämpfen dort um die Kontrolle über den lukrativen Drogenhandel und den Markt für gestohlene Kraftstoffe. Die Kraftstoffdiebe, in Mexiko „huachicoleros“ genannt, zapfen Pipelines an und verkaufen im großen Stil das Benzin im Transportwesen zu günstigeren Preisen als an regulären Tankstellen, wobei die Polizei auch Tankstellen entdeckt hat, die das Benzin von „huachicoleros“ bezogen.

Nach Angaben der Organisation Causa en Común führt der Bundesstaat Guanajuato mit mindestens 327 die Liste mit den meisten Morden zwischen Januar und Oktober 2021 an, gefolgt von Jalisco (227), dem Bundesstaat Mexiko (221) und Michoacán (191). Auch in der offiziellen Statistik steht Guanajuato an der Spitze. Seit Beginn der Amtszeit von Andrés Manuel López Obrador wurden allein in diesem Bundesstaat 8.525 Morde gezählt, fast 6.000 mehr als der Durchschnitt aller 32 Bundesstaaten. (dmz/hl)

Continue Reading

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama2 Wochen ago

Nackt und gefoltert: Neun Leichen auf Landstraße in Veracruz abgelegt – Warnung an Innenminister

Sport2 Monaten ago

Weltrekord: Mit verbundenen Augen 4080 Schritte über die Sumidero-Schlucht in Mexiko

Panorama2 Monaten ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft2 Monaten ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport3 Monaten ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen3 Monaten ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen3 Monaten ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama3 Monaten ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung