Connect with us

Panorama

Mexiko erlaubt Zulassung für illegal eingeführte Autos in Baja California

Published

on

“Autos chocolate” – Schokoladenautos – nennen Mexikaner die Fahrzeuge, die sie in den USA billig kaufen können und nach Mexiko bringen. (Foto: conexionmigrante.com)

 Ensenada, 19. Oktober 2021 – Die Zahl der sogenannten „autos chocolate“, der illegal aus den USA importierten Autos, beträgt in Baja California schätzungsweise eine halbe Million. Auf ganz Mexiko bezogen dürften es einige Millionen sein. Die Regierung will nun etwas dagegen unternehmen und stellt den Besitzern der “Schokoladenautos” nun Straferlass in Aussicht, wenn sie ihr Gefährt registrieren.

Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador unterschrieb vergangene Woche in Ensenada, Baja California, ein Dekret, das die offizielle Registrierung beziehungsweise Zulassung der illegal importierten Fahrzeuge  in Mexiko erlaubt. Da der Großteil aus den USA eingeführt wird, gilt diese Verordnung zunächst nur in den sechs an die USA grenzenden Bundesstaaten sowie in Baja California Sur. Später soll die Verordnung jedoch auch auf die restlichen Staaten Mexikos ausgeweitet werden.

Advertisement

Ein wichtiger Grund für die Verordnung ist die Erleichterung von Strafverfolgung. Nach Aussagen der Ministerin für Sicherheit Rosa Icela Rodríguez, wurden von November 2019 bis August 2020 370 Fahrzeuge in Baja California beschlagnahmt, die zu kriminellen Zwecken wie beispielsweise Mord verwendet wurden. 78 Prozent davon waren illegal nach Mexiko importiert worden und nicht zugelassen. Durch die Registrierung eines großen Teils dieser Autos könnte die Verfolgung krimineller Gruppen erleichtert werden, so die Ministerin.

Den Besitzern solcher “Schokoladenautos” soll es nun möglich sein, sie gegen eine Gebühr von  jeweils 2,500 Pesos, umgerechnet etwa 106 Euro, zu registrieren. Dieses Geld werde den jeweiligen Staaten für die Reperatur und Verbesserung der Straßen zur Verfügung gestellt. Bei  500.000 illegal in Baja California eingeführten Autos entspräche das einem Gebührenaufkommen von 1,3 Mrd. Pesos (umgerechnet 55 Mio. Euro).

Der Erlass des Präsidenten betrifft bisher nur Fahrzeuge, die bereits in Baja California zirkulieren. Offen ist allerdings noch, wie diese Regelung durchgesetzt werden soll. Unklar ist bisher außerdem, wie sichergestellt werden soll, dass das durch das Programm zur Legalisierung der “Schokoladenautos”  eingenommene Geld auch wirklich für die vorgesehenen Zwecke in der nördlichen Grenzregion verwendet wird. (dmz/pb/hl)

 

Advertisement

Continue Reading
Advertisement

Newsletter

Newsletter

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama4 Wochen ago

Wieder Schießerei im Touristenparadies: Zwei Tote in Hotel bei Cancún

Panorama2 Wochen ago

In Zacatecas: Zehn Menschen exekutiert und an Brücke aufgehängt

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

Jahrestag der mexikanischen Revolution: Parade mit Pferden und Eisenbahn

Panorama2 Wochen ago

Massaker in Guanajuato: 11 Tote bei Kindergeburtstag

Amerika2 Wochen ago

Tod zweier Deutscher in Paraguay: Vierter Verdächtiger gefasst 

Kultur & Gesellschaft4 Wochen ago

Umzug zum Totentag in Mexiko-Stadt: Das Leben feiern

Wirtschaft2 Wochen ago

Mangelware Fachkraft – der deutsche Arbeitsmarkt droht auszubluten 

Sport3 Wochen ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Panorama2 Wochen ago

Makaber: Mann hatte Köpfe seiner Schwiegereltern in Plastiktüte bei sich

Sport3 Wochen ago

Formel 1 in Mexiko: Verstappen dominiert das zweite Training – Schaulauf am Paseo de la Reforma

Kultur & Gesellschaft4 Wochen ago

Start der Deutschen Filmwoche in Mexiko-Stadt – wieder mit Publikum

Kultur & Gesellschaft4 Wochen ago

Neuer Starttermin für Weltall-Crew um Maurer 

Deutschland & Europa4 Wochen ago

Organisierte Kriminalität in Deutschland nimmt zu 

Veranstaltungen4 Wochen ago

Veranstaltungskalender November: 20. Deutsche Filmwoche und mehr vom Goethe-Institut Mexiko

Kultur & Gesellschaft4 Wochen ago

Deutsches PEN-Zentrum ernennt Julian Assange zum Ehrenmitglied

Kultur & Gesellschaft3 Wochen ago

Mexiko-Stadt stellt neuen Weltrekord für die meisten kostenlosen WLAN-Hotspots auf

Panorama3 Wochen ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft3 Wochen ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport3 Wochen ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen1 Monat ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen1 Monat ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama1 Monat ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Wortmanns Komödie „Contra“: Späte Reue des älteren weißen Mannes

Kultur & Gesellschaft1 Monat ago

Adele: Fühle mich gut und bereit mit neuer Single

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung