Sicherheitskräfte töten 19 Verdächtige

Im Bundesstaat Tamaulipas greifen Bandenmitglieder immer wieder Sicherheitskräfte an (Foto: almomento.mx) 

Ciudad Victoria, 22. Oktiober 2014 – Bei heftigen Gefechten zwischen Sicherheitskräften und mutmaßlichen Bandenmitgliedern im Nordosten Mexikos sind mindestens 19 Verdächtige ums Leben gekommen. Patrouillen der Bundespolizei und der Streitkräfte seien am Dienstag an drei verschiedenen Orten im Bundesstaat Tamaulipas angegriffen worden und hätten das Feuer erwidert, teilte die Provinzregierung am Mittwoch mit.

In der Stadt Río Bravo an der Grenze zu den USA erschossen Marine-Infanteristen demnach neun Verdächtigte. In der benachbarten Stadt Matamoros kamen bei einer Schießerei mit der Bundespolizei drei mutmaßliche Bandenmitglieder ums Leben. Zwischen den beiden Ortschaften töteten Soldaten sieben weitere Verdächtige.

Im Bundesstaat Tamaulipas greifen Bandenmitglieder immer wieder Sicherheitskräfte an. In der Region ringen das Verbrechersyndikat «Los Zetas» und das Golf-Kartell um die Vorherrschaft. (dpa/dmz/hl; Foto:www.almomento.mx)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*