E-Prix de Puebla: Neuland für Teams und Piloten

Maximilian Günther im BMW iFE.21 (Foto: BMW Group)

Puebla, 18. Juni 2021 – An diesem Samstag startet erstmals in Mexiko die Formel E ABB Weltmeisterschaft in Puebla. Der E-Prix Puebla läutet mit den Rennen acht und neun die zweite Saisonhälfte ein.

Die Rennstrecke liegt auf 2300 Meter Höhe über dem Meeresspiegel und ist für alle Teams und Fahrer Neuland. Jake Dennis (GBR), Maximilian Günther (GER) gehen am Samstag mit zwei BMW iFE.21 in den Qualifikationsgruppen zwei und drei ins Rennen. Derzeit liegen sie auf den Plätzen 10 und 16 in der Fahrerwertung.

Der Stromkreis umfasst 2,93 km und geht gegen den Uhrzeigersinn. Es handelt sich um eine schnelle Strecke mit 16 Kurven und langen Geraden.

Roger Griffiths vom BMW i Andretti Motorsport Main Team zeigt sich vor dem Rennen zuversichtlich:  „Wir gehen mit einigen guten Ergebnissen im Rücken in die zweite Hälfte der Saison. Mit den zuletzt erzielten Punkten liegen wir derzeit auf Platz fünf in der Teamwertung“, meint Griffith . laut einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung der BMW Group Mexiko. „Jetzt wollen wir näher an den dritten und vierten Platz herankommen.“

Jake Dennis fühlt sich sicher: „Wir haben in der sechswöchigen Pause weiter hart gearbeitet. Ich habe die meiste Zeit in Deutschland verbracht und auf dem BMW Motorsport Simulator gearbeitet, um mich so gut wie möglich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.“ Für ihn sei es gut, dass niemand die Strecke in Puebla kennt. „Das bedeutet, dass ich als Rookie in der gleichen Position wie die anderen Fahrer bin. Das letzte Mal ist das in Valencia passiert und ich habe dort gewonnen. Hoffentlich können wir in Puebla ein ebenso gutes Ergebnis erzielen.“

Für Maximilian Günther (#28 BMW iFE.21) ist Puebla eine besondere Herausforderung. „Die Strecke ist sehr flüssig, hat viele Wellen und wird ein tolles Formel-E-Rennen hervorbringen. Die langen Maximalbeschleunigungsabschnitte auf der Start-/Zielgeraden und zurück zum Oval werden für ein sehr interessantes Rennen sorgen. Ich bin wirklich glücklich, dass die zweite Saisonhälfte in Mexiko beginnt.“

Abstimmung mit FANBOOST

Mit dem FANBOOST haben die Formel-E-Fans die Möglichkeit, für ihren Lieblingsfahrer zu stimmen und ihn während des Rennens mit einem Extra-Power-Boost zu belohnen. Die fünf Fahrer mit den meisten FANBOOST-Stimmen erhalten zusätzlich 100 kJ Energie, die sie in der zweiten Rennhälfte für kurze Zeit nutzen können. Die Fans können während der vier Tage vor und bis zu 15 Minuten nach dem Start eines jeden Rennens für ihren Lieblingsfahrer abstimmen. Jeder Fan kann einmal pro Tag abstimmen. Es gibt zwei Möglichkeiten, abzustimmen: online unter https://fanboost.fiaformulae.com/ oder über die offizielle Formel E App.

BMW Group Safety Vehicles

Die BMW Group ist von Anfang an als „Official Vehicle Partner“ in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft vertreten und stellt auch in der Saison 7 der Rennserie die Flotte der vollelektrischen Sicherheitsfahrzeuge. Neben dem BMW i8 Roadster Safety Vehicle, das speziell für den Einsatz im Rennsport modifiziert wurde, wird der vom JCW inspirierte MINI Electric Pacesetter als neues Safety Vehicle beim E-Prix Rom auftreten. Die Entwicklung des Fahrzeugs auf Basis des neuen MINI Cooper SE stellt laut BMW Group eine bisher einzigartige Zusammenarbeit zwischen MINI Design, BMW Motorsport, der FIA und der Formel E dar.

Zur Flotte gehört auch der BMW i3s als Fahrzeug des Rennleiters und der BMW iX3 als „Medical Vehicle“ und „Rescue Vehicle“. (dmz/hl)