Guanajuato: Startschuss zum 1. „Global Gravel Guanajuato“-Radrennen

Guanajuato gehört zu den schönsten Kolonialstäften Mexikos (Foto: Jürgen Böhning)

Guanajuato, 18. Juni 2021 – In Guanajuato, Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats im zentralmexikanischen Westen, startet an diesem Samstag das erste „Global Gravel Guanajuato-Rennen“. Dabei geht es sportlich mit dem Fahrrad durch die epischen Straßen, Gassen und Tunnel, zu Denkmälern und Gebäuden der Stadt, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehört.

Mit Unterstützung des Tourismusministeriums von Guanajuato, dem Sportkollektiv „La Venada“ A.C. und Huekapipo, wurde dieses Rennen mit dem Namen „Global Gravel Guanajuato“ -als Teil des mexikanisch-japanischen Sportaustausches gemeinsam organisiert.  Diese Veranstaltung zielt darauf ab, den Bundesstaat als das wichtigste Ziel im Land und international in der Praxis des Actionsports zu konsolidieren und zu positionieren, erklärte Frida Ximena Huett López, Direktorin für Tourismusprodukte des Ministeriums für Tourismus von Guanajuato.

Schotter ist eine abenteuerliche Fahrradmodalität, die es ermöglicht, mit demselben Fahrrad problemlos von befestigten Straßen auf unbefestigtes Terrain zu fahren. Im Vordergrund steht mehr  mehr als der Wettbewerb, die Freude am Reisen mit dem Fahrrad, das Zurücklegen langer Strecken bei guter Geschwindigkeit durch abwechslungsreiches Terrain und dabei gleichzeitig die Besonderheiten und Schönheiten von Guanajuato zu genießen.

Die Route mit dem Namen „Der Weg des Drachens“ (El Camino del Dragón) – so benannt wegen seiner physischen Beschaffenheit, die dem Körper dieses mythologischen Wesens aus der Ferne ähnelt – startet um 7:30 Uhr am Jardín de las Acacias im Barrio de Presa de La Olla. Hier endet sie auch.

In diesem ersten Jahr werden Radfahrer aus Japan, Ecuador, Irland, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Mexiko erwartet, die in zwei Kategorien antreten: Elite und Intermediate, die erste mit einer 56 Kilometer langen Strecke und die zweite mit 28 Kilometern.

Zu den besonderen Gästen gehören Luis Enrique Lemus aus Aguascalientes, dreimaliger mexikanischer Champion und Teilnehmer der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro, und Armando Zacarias aus San Luis Potosi, der auf eine lange Karriere im Mountainbike-Sport zurückblicken kann und auch an den Panamerikanischen Spielen teilgenommen hat.  (dmz/hl)