Winnie Schäfers „Reggae Boyz“ verlieren auch gegen Paraguay

 

Die Jungs von Trainer Winfried Schäfer kommen auf keinen grünen Zweig bei der Copa América. (Foto: ca2015.com)

Antofagasta, 16. Juni 2015 – Gekämpft, und doch verloren: Jamaika ging auch im zweiten Spiel bei der Copa América torlos aus und steht damit als Schlusslicht in der Tabelle da. Die Fußballelf des deutschen Trainers Winfried Schäfer musste sich gegen Paraguay mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor für die Südamerikaner erzielte Édgar Benítez in der 36. Minute.

Auch in seinem zweiten Spiel bei der Copa América hat Paraguay kein Tor erzielt. Die Fußballnationalmannschaft des Inselstaates unter Führung des deutschen Trainers Winfried Schäfer musste sich am Dienstag in Antofagasta Paraguay mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor für die Südamerikaner erzielte Édgar Benítez in der 36. Minute.

Die auch „Reggae Boyz“ genannten Jamaikaner konnten der Mannschaft um Ex-Bayern-Spieler Roque Santa Cruz zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden und kamen nur selten aus ihrer Hälfte heraus. Die Fußballer aus der Karibik nehmen erstmals als Gastmannschaft an der Südamerikameisterschaft teil. Bereits in ihrem ersten Spiel gegen Uruguay musste Schäfers Team eine 0:1-Niederlage einstecken.

Ohne einen Punkt stehen die Jamaikaner am Tabellenende der Gruppe B und sind so gut wie ausgeschieden. Die Paraguayer von Trainer Ramón Díaz setzten sich mit vier Punkten hingegen an die Gruppenspitze. (dmz/ds mit Material von dpa)