TonalÀtonal: Reinhold Friedrich & Robyn Schulkowsky im Goethe

 

Reinhold Friedrich ist auf allen bedeutenden internationalen Bühnen präsent (Foto: Stuttgarter Philharmoniker)

Mexiko-Stadt, 15. Mai 2015 –  Ein außergerwöhnliches Musikerlebnis mit prominenten Musikern bietet das Goethe-Institut am 20. Mai: Beim 4. Konzert im Rahmen der TonalÁtonal-Serie treten der deutsche Trompeter Reinhold Friedrich und die amerikanische Perkussionistin Robyn Schulkowsky auf. 

Auf dem Programm stehen Sonata for two voices, von John Cage (1933), Reigen (2004) für Trompete, Percussion, Gläser und elektronische Geräte, von Caspar Johannes Walter,  Pulse (1998) für Trompete und Perkussion, von Christian Wolff,  Silver Streetcar for the Orchestra (1988), für Solo-Triangel, von Alvin Lucier und 17/1 (2015) für Trompete und Percussion Daniel Ott (Schweiz).  

Das Repertoire Friedrichs umfasst eine große Bandbreite, die von neuesten Solo-Kompositionen bis hin zu alter Musik mit historischen Originalinstrumenten wie der barocken Trompete reicht. Seit 1986 ist er auf allen wichtigen Bühnen der nationalen und internationalen Musikszene zu sehen. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 leiter er das Luzern Festival-Orchester, wo er auch Erste Trompete ist. 

Die amerikanische Perkussionistin Robyn Schulkowsky (Foto: ©Wouter Schenk 2)

Eine seiner aktuellen Partner/innen in der Kammermusik ist Robyn Schulkowsky. Die Perkussionistin aus den USA lebt in Berlin, ist aber als Musikerin weltweit aktiv. Sie hat einige der wichtigsten Perkussionswerke des 20. und 21. Jahrhunderts uraufgeführt und dabei mit Komponisten wie Karlheinz Stockhausen, John Cage, Morton Feldman und Iannis Xenakis zusammengearbeitet. Daneben ist sie mit vielen anderen außergewöhnlichen Projektpartnern aufgetreten, darunter der legendäre afrikanische Schlagzeuger Kofi Ghanaba, der avantgardistische Visual-Artist Guenther Uecker und die Choreographin Sasha Waltz.

Auf ihrer gemeinsamen Tournee durch Mexiko spielen Robyn Schulkowsky und Reinhold Friedrich auch auf dem Foro Internacional de Música Nueva (FIMN) 2015 am 23. Mai (18:00 Uhr) Uhr im Auditorium INDEX des Museo Universitario Arte Contemporanéo (MUAC). 

20.Mai, 20:30 Uhr, Goethe-Institut Mexiko, Auditorium Altana, Tonalá 43, Col. Roma, Mexiko-Stadt. Eintritt frei. (dmz/hl)